Martin Dobrizhoffer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Martin Dobritzhofer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Dobritzhoffer (* 7. September 1717 in Friedberg, Böhmen oder 7. September 1718 in Graz, Steiermark; † 17. Juli 1791 in Wien; auch Martin Dobrizhofer) war als Jesuit und Missionar der Bahnbrecher der modernen Ethnologie.

Dobritzhoffer trat 1734 in Wien in den Jesuitenorden ein, der ihn 1748 als Missionar nach Paraguay entsandte. 1768 kehrte er nach Wien zurück und war dort als Priester tätig. 1784 erschien sein in klassischem Latein geschriebenes Werk „Historia de Abiponibus“ über die Geschichte und Kultur Paraguays.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]