Martin Luther King III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Luther King III in New York City (2007)

Martin Luther King III (* 23. Oktober 1957) ist ein amerikanischer Menschenrechtler. Er ist der älteste Sohn des Bürgerrechts-Aktivisten Martin Luther King, Jr. und dessen Ehefrau Coretta Scott King. Seine Geschwister sind Dexter Scott King, Bernice Albertine King und Yolanda King.

King besuchte die Galloway School und das Morehouse College, wie sein Vater, Großvater und Urgroßvater. Danach bekam er seinen Bachelor in Political Science vom College im Jahr 1979.[1]

Außerdem wirkte er am Film King von 1978 (Regie: Abby Mann) mit.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Martin Luther King III in der Notable Names Database (englisch), abgerufen am 23. September 2012