Martin O’Donnell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin O’Donnell
Martin O’Donnell
Geburtstag 4. Juni 1986
Nationalität EnglandEngland England
Spitzname(n) The MOD[1]
Profi 2012–2014
Preisgeld 21.892 £[2]
Höchstes Break 140[2] (UK PTC 2, 2012)[3]
Century Breaks 14[2]
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 75 (Juli 2012)[4]

Martin O’Donnell (* 4. Juni 1986) ist ein englischer Snookerspieler aus Harrow in London.

Karriere[Bearbeiten]

Um den Sprung zu den Profis auf die Main Tour zu schaffen nahm O’Donnell zwischen 2005 und 2010 an allen fünf Spielzeiten der Pontin’s International Open Series teil. Sein bestes Ergebnis bei einem Einzelturnier erzielte er beim siebten Turnier der letzten PIOS-Saison 2009/10. Er scheiterte erst im Halbfinale gegen Justin Astley. In derselben Saison erzielte er mit dem 25. Platz der Gesamtrangliste auch sein bestes Saisonergebnis.[5]

In der Saison 2010/11 löste die Q School die PIOS-Serie als Qualifikationturnierserie für Amateure ab: O’Donnell scheiterte 2011 zweimal im Viertelfinale am späteren Q-School-Sieger David Gilbert und einmal erst im Finale gegen Kurt Maflin. Mit dem Gewinn des Snookerbacker Classic im Februar 2012 wurde ihm die Startgebühr der Q-School-Serie 2012 gesponsert.[6] Gleich im ersten Turnier gewann er seine Gruppe und erhielt somit ein 2-Jahres-Tourticket für die Saison 2012/13 und 2013/14.

Auch in den Turnieren der Players Tour Championship-Spielzeiten 2010/11 und 2011/12 versuchte sich O’Donnell bereits mit den Profispielern der Main Tour zu messen. Zwar konnte er Spieler wie Shaun Murphy oder Tom Ford bezwingen, er kam jedoch nie über die Runde der Letzten 64 hinaus.

Während der Snookerweltmeisterschaft 2005 (seine bisher einzige Teilnahme an diesem Turnier) verlor er bereits in der Vorqualifikationsrunde der Amateure.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Martin O’Donnell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wuxi Classic Qualifiers Day One (snookerbacker.com, 4. Juni 2012)
  2. a b c Profil von Martin O'Donnell bei CueTracker (Stand: 12. Juni 2014)
  3. 2012 PTC - Event 2 - Tournament Ranking. CueTracker - Snooker Database. Abgerufen am 12. Juni 2014.
  4. Issued after the Australian Goldfields Open 2012 (PDF; 110 kB) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association. 16. Juli 2012. Abgerufen am 1. Januar 2013.
  5. PIOS-Rangliste 2009/10 (global-snooker.com)
  6. Bericht zum Gewinn des Snookerbacker Classic 2012 (snookerbacker.com)
  7. Martin O'Donnell, Year 2005. CueTracker – Snooker Database. Abgerufen am 25. September 2012.