Martin Siebert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Siebert (* 1960) ist ein deutscher Arzt, Rechtsanwalt und Manager, der seit 1. Januar 2013 Vorstandsvorsitzender der Rhön-Klinikum AG ist.[1]

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur absolvierte Siebert parallel ein Doppelstudium der Medizin und der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin. 1991 wurde er mit der Dissertation zum Thema "Maternale und fetale Blutflussparameter : Vergleich der gepulsten Dopplersonographie mit kardiotokographischen, ultraschallbiometrischen und endokrinologischen Überwachungsverfahren in der Diagnostik der Risikogravidität" zum Dr. med. promoviert. 1996 erwarb er zusätzlich einen Dr. jur. mit einer Dissertation zum Thema "Das Inzestverbot in der normativen Architektur früher Gesellschaften". Siebert, der zunächst als Arzt und Rechtsanwalt in Berlin tätig war, trat 1994 in das heute in Hamburg ansässige Klinikunternehmen Asklepios Kliniken ein. Dort war er anfangs als Klinikgeschäftsführer und Regionalgeschäftsführer tätig. 1997 wurde er zum Konzerngeschäftsführer des Klinikkonzerns berufen, den er –- zuletzt als Stellvertretender Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung - bis 2009 leitete. 2010 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) der in Berlin ansässigen Klinikgruppe Median Kliniken. Während seiner Tätigkeit für Median wuchs das Unternehmen erheblich: Ende 2010 wurde die vollständige Übernahme des Gesundheitsunternehmens Pitzer Kliniken vollzogen; im Jahr 2011 erweiterte Median seine Aktivitäten durch Übernahme der Oberrheinischen Kliniken (ORK) in Baden-Württemberg. Anfang September 2012 wurde bekannt, dass Siebert zum 1. Oktober 2012 in den Vorstand des Krankenhauskonzerns RHÖN-KLINIKUM AG, Bad Neustadt an der Saale, berufen wurde. Anfang November entschied der Aufsichtsrat, Siebert mit Wirkung vom 1. Januar 2013 zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens zu bestellen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Maternale und fetale Blutflussparameter : Vergleich der gepulsten Dopplersonographie mit kardiotokographischen, ultraschallbiometrischen und endokrinologischen Überwachungsverfahren in der Diagnostik der Risikogravidität, Dissertation, FU Berlin, 1991
  • Das Inzestverbot in der normativen Architektur früher Gesellschaften, Dissertation, FU Berlin 1996

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rhön-Klinikum: Martin Siebert ab Jahresbeginn 2013 neuer Vorstandsvorsitzender auf finanzen.net vom 7. November 2012