Martin St. Pierre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Martin St. Pierre Eishockeyspieler
Martin St. Pierre
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. August 1983
Geburtsort Embrun, Ontario, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999–2000 Hawkesbury Hawks
2000–2004 Guelph Storm
2004–2005 Greenville Grrrowl
Edmonton Road Runners
2005–2007 Norfolk Admirals
2007 Chimik Moskowskaja Oblast
2007–2008 Rockford IceHogs
2008–2009 Boston Bruins
2009–2010 Binghamton Senators
2010–2011 Kärpät
2011 EC Red Bull Salzburg
2011–2012 Springfield Falcons
2012–2013 Rockford IceHogs
2013–2014 Montréal Canadiens
seit 2014 Medveščak Zagreb

Martin St. Pierre (* 11. August 1983 in Embrun, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2014 bei den Medveščak Zagreb in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Martin St. Pierre begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Guelph Storm, für die er von 2000 bis 2004 in der kanadischen Top-Juniorenliga Ontario Hockey League aktiv war. Anschließend spielte er in der Saison 2004/05 für die Greenville Grrrowl aus der ECHL und Edmonton Road Runners aus der American Hockey League. Daraufhin erhielt der Angreifer am 3. November 2005 als Free Agent einen Vertrag bei den Chicago Blackhawks, für die er in den folgenden drei Jahren in der National Hockey League nur sporadisch eingesetzt wurde. Stattdessen stand der Linksschütze überwiegend für Chicagos Farmteams aus der American Hockey League, die Norfolk Admirals und Rockford IceHogs auf dem Eis, wobei der Kanadier die Saison 2007/08 bei Chimik Moskowskaja Oblast aus der russischen Superliga begonnen hatte.

Am 24. Juli 2008 wurde St. Pierre von Chicago im Tausch für Pascal Pelletier an die Boston Bruins abgegeben, für die er in der Saison 2008/09 in 14 Spielen insgesamt vier Scorerpunkte, darunter zwei Tore, erzielte. Erneut spielte er hauptsächlich in der AHL, in der er in insgesamt 77 Spielen für die Providence Bruins auflief. Am 1. Juli 2009 erhielt der Center einen Einjahres-Vertrag, der sowohl für die NHL als auch AHL Gültigkeit besitzt, bei Bostons Ligarivalen Ottawa Senators.

Die Saison 2010/11 begann er bei Neftekhimik Nizhnekamsk in der KHL, bevor er im Oktober 2010 zu Kärpät Oulo in die SM-liiga wechselte. Im Januar 2011 unterschrieb er einen Vertrag bis zum Saisonende beim EC Red Bull Salzburg in der Erste Bank Eishockey Liga. Mit den Salzburgern gewann der Kanadier in der Saison 2010/11 die österreichische Meisterschaft.

Am 11. Juli 2011 unterzeichnete St. Pierre einen Zweiwegvertrag für ein Jahr bei den Columbus Blue Jackets. Nachdem er das darauffolgende Spieljahr bei den Rockford IceHogs in der American Hockey League verbracht hatte, unterzeichnete der Kanadier im Juli 2013 einen Einjahresvertrag bei den Montréal Canadiens.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 4 35 3 5 8 12
NHL-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 5 290 90 243 333 344
AHL-Playoffs 4 38 7 27 34 46

(Stand: Ende der Saison 2008/09)

Weblinks[Bearbeiten]