Martin Wagner (Fußballspieler, 1968)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Wagner

Martin Wagner, Mai 2014.

Spielerinformationen
Geburtstag 24. Februar 1968
Geburtsort OffenburgDeutschland
Größe 175 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Offenburger FV
Kehler FV (A-Jugend)
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1992
1992–2000
2000–2001
1. FC Nürnberg
1. FC Kaiserslautern
VfL Wolfsburg
100 (14)
200 (30)
2 0(0)
Nationalmannschaft
1989
1992–1994
Deutschland U-21
Deutschland
2 0(0)
6 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Martin Wagner (* 24. Februar 1968 in Offenburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Wagner begann seine Karriere beim Offenburger FV, wo sein Talent gefördert wurde, um später auch Fußballprofi zu werden.

Als Berufsfußballer spielte er in der Fußball-Bundesliga für den 1. FC Nürnberg, den 1. FC Kaiserslautern und den VfL Wolfsburg. Mit Kaiserslautern wurde er 1996 DFB-Pokalsieger. Im Finale gegen den Karlsruher SC erzielte er per Freistoß das goldene Tor zum 1:0-Erfolg der Lauterer. Jedoch stieg er mit Kaiserslautern gleichzeitig aus der Bundesliga ab. Nach diesem Abstieg vermeldete Martin Wagner im Aktuellen Sportstudio als erster Spieler öffentlich seinen Verbleib in Kaiserslautern. [1] Kurz nach dem Abstieg übernahm Otto Rehhagel das Traineramt in Kaiserslautern. 1997 schaffte Wagner mit Kaiserslautern den Aufstieg und wurde 1998 Deutscher Meister – das einzige Mal in der Bundesligageschichte, dass ein Aufsteiger im nächsten Jahr Meister wurde.

Im Jahr 2001 beendete er beim VfL Wolfsburg seine Laufbahn.

Nach seiner Profilaufbahn ist Wagner als Spielervermittler tätig und vertritt eine Reihe deutscher und internationaler Fußballer[2].

Martin Wagner hat sein Engagement als B-Jugendtrainer beim FV Ebersweier beendet.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein Debüt für die Nationalmannschaft Deutschland gab Wagner am 16. Dezember 1992 gegen Brasilien. Bis 1994 gab es keine Länderspiele mehr für Wagner. Am 29. Mai 1994 gab er dann seine Rückkehr in die Nationalmannschaft, als er, im Freundschaftsspiel, gegen Irland zum Einsatz kam und gar in der Startelf stand. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 kam er im Achtelfinale gegen Belgien (3:2) und im Viertelfinale gegen Bulgarien (1:2) zum Einsatz.

Sein letztes von insgesamt sechs Länderspielen absolvierte Martin Wagner am 12. Oktober 1994 gegen Ungarn (0:0).

Erfolge[Bearbeiten]

  • Zweiter Platz in der deutschen Meisterschaft: 1994
  • DFB-Pokal Sieger: 1996
  • Deutscher Meister: 1998

Privates[Bearbeiten]

Im Mai 2014 wurde bekannt, dass Wagner an Hautkrebs erkrankte und sich einer Bestrahlungstherapie unterzog. Seine Eltern sind beide in den Jahren 1994 und 2000 an Lungenkrebs gestorben.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Homepage der Spielerberatung

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.youtube.com/watch?v=huUOoiZpSOE
  2. http://www.mawa-consult.de/de/home.php
  3. Meine Jungs. auf MaWa-Consult
  4. Ex-Nationalspieler Wagner: Hautkrebs!, bild.de