Martin de Jonge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin de Jonge im Einsatz in der österreichischen Liga.

Martin de Jonge (* 22. Juni 1981 in Rotterdam) ist ein niederländisch-österreichischer Badmintonspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Martin de Jonge erlernte das Badmintonspiel in den Niederlanden, wechselte aber im Alter von 17 Jahren nach Differenzen mit dem niederländischen Nationalcoach nach Österreich. In seiner neuen Heimat wurde er 2002 und 2003 Juniorenmeister im Herreneinzel. Im letztgenannten Jahr wurde er auch erstmals österreichischer im Herrendoppel mit Heimo Götschl. In der darauffolgenden Saison konnten beide diesen Titel verteidigen. Im österreichischen Nationalteam startete er 2002 im Thomas Cup und 2003 im Sudirman Cup. Nach langwierigen Problemen mit der Achillessehne musste er seine professionelle Badmintonkarriere 2006 beenden. Er spielte in seiner Laufbahn in den Mannschaften von Ribad Ridderkerk, BCR '91 Rotterdam, Velo Den Haag, Hernals Wien, ESBV Panache und BC Schijndel.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
2002 Österreichische Juniorenmeisterschaft Herreneinzel 1 Martin de Jonge
2003 Österreichische Juniorenmeisterschaft Herreneinzel 1 Martin de Jonge
2003 Österreichische Meisterschaft Herrendoppel 1 Martin de Jonge / Heimo Götschl
2004 Österreich: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Martin de Jonge / Heimo Götschl

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Martin De Jonge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien