Martina Müller (Tennisspielerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martina Müller-Skibbe Tennisspieler
Martina Müller-Skibbe
Martina Müller 2007 bei den Australian Open
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 11. Oktober 1982
Größe: 165 cm
1. Profisaison: 1999
Rücktritt: 2011
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.043.111 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 289:257
Karrieretitel: 1 WTA, 10 ITF
Höchste Platzierung: 33 (2. April 2007)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 159:169
Karrieretitel: 1 WTA, 10 ITF
Höchste Platzierung: 47 (25. Februar 2008)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Martina Müller-Skibbe (* 11. Oktober 1982 in Hannover) ist eine ehemalige deutsche Tennisspielerin. Seit 2011 ist sie mit Florian Skibbe verheiratet.

Tenniskarriere[Bearbeiten]

Martina Müller spielte von 2001 bis 2003 sowie 2006 und 2008 im deutschen Fed-Cup-Team und wurde 1999 sowie 2005 Deutsche Meisterin im Tennis. Trainiert wurde sie von ihrem Vater Reinhard Müller.

Ab 1999 war sie Profispielerin und bestritt ihre ersten ITF-Turniere, von denen sie in ihrer Karriere jeweils zehn (Einzel/Doppel) gewinnen konnte.

Ihr größter Erfolg war der Titelgewinn 2002 beim WTA-Turnier in Budapest, wo sie im Finale die Schweizerin Myriam Casanova besiegte. Im selben Jahr erreichte sie die dritte Runde bei den US Open, ihr bestes Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier. Weitere Erfolge feierte sie mit Siegen über die Top-10-Spielerinnen Conchita Martínez, Patty Schnyder oder Amanda Coetzer.

Im Juli 2007 erreichte Müller in Palermo noch einmal das Endspiel eines WTA-Turniers, das sie in zwei glatten Sätzen gegen Agnes Szavay verlor.

2009 und 2010 nahm sie eine Auszeit vom Tennis; seit 20. Juli 2010 ist sie Mutter eines Sohnes.

Zu Beginn des Jahres 2011 scheiterte sie viermal in der Qualifikation (u.a. in Melbourne). Am 18. August 2011, am Tag ihrer Hochzeit, erklärte Martina Müller ihren Rückzug vom Profitennis.[1]

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 21. April 2002 UngarnUngarn Budapest WTA Tier V Sand SchweizSchweiz Myriam Casanova 6:2, 3:6, 6:4

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 22. Juni 2002 NiederlandeNiederlande ’s-Hertogenbosch WTA Tier III Rasen AustralienAustralien Catherine Barclay-Reitz DeutschlandDeutschland Bianka Lamade
BulgarienBulgarien Magdalena Maleewa
6:4, 7:5

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 Karriere
Australian Open 1 2 2 1 2 2
French Open 1 2 2 1 2 2
Wimbledon 1 2 2 1 2
US Open 1 2 1 3 1 3

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 Karriere
Australian Open 2 2 2 1 1 2 2
French Open 1 2 2 1 2 2
Wimbledon 1 1 1 1 1
US Open 1 1 1 1 1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Martina Müller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Martina Müller Weds & Announces Retirement. wtatennis.com. 18. August 2011. Abgerufen am 19. August 2011.