Martos (Spanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Ausbauen (siehe spanische Wikipedia)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Martos
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Martos
Martos (Spanien) (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Jaén
Comarca: Metropolitana
Koordinaten 37° 43′ N, 3° 58′ W37.716666666667-3.9666666666667753Koordinaten: 37° 43′ N, 3° 58′ W
Höhe: 753 msnm
Fläche: 259,10 km²
Einwohner: 24.585 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 94,89 Einw./km²
Postleitzahl: 23600
Gemeindenummer (INE): 23060 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Custodia Martos Luque (PA)
Offizielle Webpräsenz
Lage der Stadt
Lage von Martos in der Provinz Jaén

Die Stadt Martos liegt in der Provinz Jaén in der autonome Region Andalusien im Süden Spaniens, an der westlichen Spitze der Sierra Jabalcuz.

Mit 24.585 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) ist Martos die fünftgrößte Stadt der Provinz. Wirtschaftlicher Schwerpunkte sind die Landwirtschaft und die Kunststoffverarbeitung. Martos ist einer der größten Olivenölproduzenten der Welt.

Es besteht eine Partnerschaft mit der italienischen Gemeinde Cellamare in Apulien.

In der Antike wurde die Stadt Tucci bzw. Colonia Augusta Gemella Tuccitana genannt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Antonio Álvarez Alonso (1867-1903), Pianist
  • Alberto Álvarez de Cienfuegos (1885-1957), Poet
  • Tania Chamorro (* 1993), Fußballspielerin

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten]