Marttila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde in Südwestfinnland. Zur finnischen Schriftstellerin siehe Hanna Marjut Marttila.
Marttilan kunta
Wappen Karte
Wappen von Marttila Lage von Marttila in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Varsinais-Suomi
Verwaltungsgemeinschaft: Loimaa
Geographische Lage 60° 35′ N, 22° 54′ O60.58305555555622.899722222222Koordinaten: 60° 35′ N, 22° 54′ O
Fläche: 196,00 km²[1]
davon Landfläche: 195,29 km²
davon Binnengewässerfläche: 0,71 km²
Einwohner: 2.017 (31. Dez. 2012)[2]
Bevölkerungsdichte: 10,3 Ew./km²
Gemeindenummer: 480
Sprache(n): Finnisch
Website: marttila.fi

Marttila [ˈmɑrtːilɑ] (schwedisch: S:t Mårtens) ist eine Gemeinde in Südwestfinnland mit 2017 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt in der Landschaft Varsinais-Suomi am Fluss Paimionjoki rund 40 Kilometer nordöstlich von Turku. Der historische Handelsweg zwischen Turku und Häme durchquerte die Gemeinde ebenso wie heute die Staatsstraße 10 von Turku nach Hämeenlinna.

Die erste urkundliche Erwähnung von Marttila stammt aus dem Jahr 1409. Benannt ist die Gemeinde nach dem heiligen Martin von Tours, dem die Kirche des Ortes geweiht ist. Der Heilige ist auch im Wappen der Gemeinde abgebildet. 1599 fand in Marttila eine Schlacht zwischen dem späteren schwedischen König Karl IX. und Anhängern des abgesetzten Königs Sigismund III. Wasa statt. 1824 wurde in Marttila das letzte friedenszeitliche Todesurteil Finnlands vollstreckt, woran heute ein Denkmal erinnert.

Die Landschaft von Marttila ist typisch für Varsinais-Suomi: Das Flusstal des Paimionjoki wird landwirtschaftlich genutzt, am Rand der Gemeinde befinden sich größere Wald- und Sumpfgebiete.

Ortschaften[Bearbeiten]

Zu der Gemeinde gehören Orte Heikola, Hirvas, Huovaristo, Juutila, Karvela, Krouvi, Laurila, Lovi, Maunula, Mäntsälä, Ollila, Palainen, Prunkila, Purhala, Rekoinen, Ruskolainen, Simala, Siutila, Tiipilä und Vättilä.

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marttila – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010 (PDF; 199 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.