Martynas Mažeika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Martynas Mažeika
Spielerinformationen
Geburtstag 29. Januar 1985
Geburtsort Klaipėda, Sowjetunion
Größe 191 cm
Position Point Guard,
Shooting Guard
Vereinsinformationen
Verein Neptūnas Klaipėda
Liga LKL
Vereine als Aktiver
2000–2004 LitauenLitauen Neptūnas Klaipėda
2004–2006 DeutschlandDeutschland ALBA Berlin
2006–2007 DeutschlandDeutschland Telekom Baskets Bonn
2007–2008 ItalienItalien Orlandina Basket
2008 000 0 UkraineUkraine Chimik Juschne
2008–2009 LitauenLitauen Neptūnas Klaipėda
2009–2010 LettlandLettland BK VEF Rīga
2010 000 0 GriechenlandGriechenland AEK Athen
Seit002010 LitauenLitauen Neptūnas Klaipėda

Martynas Mažeika (* 29. Januar 1985 in Klaipėda) ist ein litauischer Basketballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Martynas Mažeika konnte schon früh in seinem Heimatclub Neptūnas Klaipėda wichtige Erfahrungen in der litauischen Basketball-Liga (LKL) sammeln. Bereits mit 15 Jahren hatte er sich als feste Größe dort etabliert und glänzte auch in internationalen Wettbewerben mit hervorragenden Leistungen. Er wurde jedes Jahr in die Jugendnationalmannschaften Litauens berufen und absolvierte dort alle Stufen.

Der 1,92 m große M. Mažeika spielt auf der Position des Guards und kann sowohl den Spielaufbau übernehmen, sowie auch als sogenannter „Shooter“ in Erscheinung treten. Besonders auffällig ist seine sehr gute und harte Verteidigung.

In der Saison 2004/2005 wechselte M. Mažeika für 4 Jahre zu ALBA Berlin und entwickelte sich stetig weiter und übernahm mehr und mehr Verantwortung. Für die Saison 2006/2007 wurde er an die Telekom Baskets Bonn verliehen, um dort mehr Einsatzzeit zu bekommen und sich dadurch weiterzuentwickeln. In der Saison 2007/2008 spielte Mazeika in der italienischen Lega A für Pierrel Capo d'Orlando. Zur Saison 2008/2009 wechselte er zurück in seine Heimat und unterschrieb einen Vertrag bei Neptunas Klaipeda. Zur Saison 2009/2010 wechselte Mazeika nach Lettland zu VEF Riga. Dort unterschrieb er einen Vertrag bis 2010. Januar 2010 wurde sein Vertrag bei VEF Riga allerdings aufgelöst auf eigenen Wunsch und Mazeika wechselte nach Griechenland zu AEK Athen. Dort erhielt er einen Vertrag bis Saisonende.

Auszeichnungen und Erfolge[Bearbeiten]

  • 2003 Junioren-Vizeweltmeister mit Litauen
  • 2005 U20-Vizeeuropameister mit Litauen
  • 2006 Deutscher Pokalsieger mit ALBA Berlin, Deutscher Vizemeister mit ALBA Berlin