Marul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marul ist ein Ortsteil der Gemeinde Raggal im Großen Walsertal in Vorarlberg.

Das Kirchdorf mit der Kuratienkirche hl. Katharina

Marul liegt in Hanglage über dem Marulbach und wurde erst im Jahre 1934 mit einer Straße erschlossen. Wegen der Einschichtigkeit des Ortes, welcher über Jahrhunderte nur zu Fuß erreichbar war, wurde die Katharinenkirche zur Kuratienkirche erhoben.

Prägend für die Ortschaft ist der Lasanggabach, auch Marulbach genannt, welcher Marul vom Bergdorf Raggal trennt. [1] Die älteste gedeckte Holzbrücke Vorarlbergs Lasanggabrücke aus dem Jahre 1789 ist nicht mehr in Verwendung. [2] Bemerkenswert ist die Ingenieurleistung zur Marulbachbrücke aus dem Jahre 1985, welche durch einen weitläufigen horizontalen Bogen eine Langhaltung der Strecke und damit eine Absenkung des Gefälles erreicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. amtlich: Lasanggabach; in Wanderkarten, Straßenkarten, in google maps: Marulbach
  2. DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Vorarlberg. Raggal. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1983, ISBN 3-7031-0585-2, S. 334.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marul – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.2012519.861997Koordinaten: 47° 12′ 5″ N, 9° 51′ 43″ O