Marvin Camras

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marvin Camras (* 1916; † 23. Juni 1995) war der Erfinder der Magnetaufzeichnung.

Er begann seine Karriere in den späten 1930ern als Student am Armour Institute (später Illinois Institute of Technology; IIT), wo er einen Draht-Rekorder baute. Auf Empfehlung seiner Professoren wandte er sich an die Armour Research Foundation (später IIT Research Institute) für die Entwicklung seiner Erfindung.

Bis 1994 lehrte er Elektrotechnik am IIT.

Weblinks[Bearbeiten]