Mary Anderson (Filmschauspielerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mary B. Anderson (* 3. April 1918 in Birmingham, Alabama; † 6. April 2014 in Burbank, Kalifornien; gebürtig Bebe Anderson)[1] war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Mary Anderson wollte eigentlich die Rolle der Scarlett O’Hara in Vom Winde verweht spielen, musste sich jedoch im Film mit der kleinen Nebenrolle der Maybelle Merriwether zufriedengeben. In den 1940er Jahren etablierte sie sich als Nebendarstellerin. An der Seite von Jennifer Jones spielte sie 1943 in dem Drama Das Lied von Bernadette. Den größten Erfolg ihrer Karriere feierte Anderson ein Jahr später in dem Hitchcock-Thriller Das Rettungsboot in der Rolle einer Krankenschwester. Ab Mitte der 1950er Jahre trat sie hauptsächlich in Fernsehproduktionen auf. So spielte sie 1964 in zwölf Folgen der Fernsehserie Peyton Place. 1980 zog sie sich von der Schauspielerei zurück. Mary Anderson spielte insgesamt in 31 Filmen und 22 Fernsehproduktionen.

Mary Anderson führte ihre erste Ehe von 1940 bis 1950 mit Leonard Behrens, sie wurde geschieden. In zweiter Ehe war sie von 1953 bis zu seinem Tod 1974 mit dem Kameramann Leon Shamroy verheiratet. Marys einziges Kind starb im Juli 1956 im Alter von zwei Monaten. Ihr jüngerer Bruder war der Schauspieler James Anderson (1921–1969). Mary Anderson besitzt einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame (1646 Vine Street) für ihre Filmarbeit.

Mary Anderson starb am 6. April 2014 in einem Hospiz in Burbank, Kalifornien, drei Tage nach ihrem 96. Geburtstag. Zuvor hatte sie bereits mehrere leichte Herzanfälle erlitten.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Claire Noland: Mary Anderson dies at 96; actress had role in 'Gone With the Wind'. In: Los Angeles Times vom 7. April 2014 (englisch, abgerufen am 7. April 2014).
  2. http://www.spiegel.de/kultur/kino/vom-winde-verweht-star-mary-anderson-ist-tot-a-963149.html