Mary Barnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Detail eines Bildes

Mary Edith Barnes (* 9. Februar 1923 in Portsmouth, Grafschaft Hampshire; † 29. Juni 2001 in Tomintoul, Schottland) war eine britische Künstlerin und Schriftstellerin.

Mary Barnes ist besonders bekannt für ihre Dokumentation über ihre Erfahrungen – sie war schizophren – mit Ronald D. Laing, einer der Gründungsfiguren der antipsychiatrischen Bewegung, in Kingsley Hall, London.

Primärliteratur[Bearbeiten]