Mary MacCarthy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die britische Schriftstellerin Mary MacCarthy. Die US-amerikanische Schriftstellerin findet sich unter Mary McCarthy.

Mary (Molly) MacCarthy, geboren als Mary Warre-Cornish, (* August 1882 in Lynton, Devon; † 29. Dezember 1953 in Hampton) war eine britische Schriftstellerin, die mit der Bloomsbury Group verbunden war.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Grabstein von Desmond und Mary MacCarthy

Mary Warre-Cornish war die Tochter des Schriftstellers Francis Warre Warre-Cornish (1839–1916) und Blanche Ritchie (1848–1922). Ihr Spitzname war Molly. Im August 1906 heiratete sie den Journalisten Desmond MacCarthy, mit dem sie zwei Söhne, Michael und Dermod, sowie eine Tochter, Rachel, hatte.[1]

Molly war wie ihr Mann aktiv in der Bloomsbury Group. Sie prägte den Begriff „Bloomsberries“ für deren Mitglieder und gründete 1920 den bis 1964 bestehenden „Bloomsbury Memoir Club“. Sie verschickte Einladungen an zwölf ausgesuchte Mitglieder mit der Absicht, die nach dem Ersten Weltkrieg verstreuten Mitglieder wieder zu vereinen und ihre Schriften und Autobiografien im Freundeskreis darzustellen. Unter den Mitgliedern befanden sich beispielsweise Virginia und Leonard Woolf, Vanessa und Clive Bell, E. M. Forster, Duncan Grant, Roger Fry sowie John Maynard Keynes.[2] Ihre viktorianische Kindheit beschrieb sie in dem 1924 veröffentlichten Titel A Nineteenth Century Childhood.

Die Tochter des Paars, Rachel, heiratete den Biografen David Cecil.

Mary und Desmond MacCarthy sind auf dem Friedhof „Parish of the Ascension Burial Ground“ in Cambridge begraben.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • A Pier and a Band (1918)
  • A Nineteenth Century Childhood (1924)
  • Fighting Fitzgerald and Other Papers (1930)
  • Handicaps: Six Studies (1936)
  • The Festival, Etc. (1937)

Literatur[Bearbeiten]

  • Hugh und Mirabel Cecil: Clever hearts: Desmond and Molly MacCarthy: a biography. Gollancz, London 1990, ISBN 0-575-03622-2
  • Gillies Dostaler: Keynes And His Battles. Elgar Publishing, Cheltenham 2007, ISBN 978-1-85898-266-3, S. 44 (online)
  • Todd Avery: Desmond and Molly MacCarthy : Bloomsberries. Cecil Woolf, London 2010, ISBN 978-1-907286-08-7
  • S. P. Rosenbaum, James M. Haule: The Bloomsbury Group Memoir Club. Palgrave Macmillan, New York 2014, ISBN 978-1-137-36035-9

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zitiert nach Gillies Dostaler: Keynes And His Battles, S. 44
  2. Kathrin Hughes: The Bloomsbury Group Memoir Club by SP Rosenbaum and James M Haule, theguardian.com, 23. Januar 2014, abgerufen am 22. Februar 2014