Mary de Bohun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mary of Bohun, dargestellt in ihrem um 1380 gestalteten Psalter.

Mary de Bohun (* um 1369; † 4. Juni 1394) war die erste Frau von Henry Bolingbroke, dem späteren König Heinrich IV. von England, und die Mutter von König Heinrich V. von England. Sie war niemals Königin, da sie vor der Thronbesteigung ihres Mannes starb.

Mary war die Tochter von Humphrey de Bohun, 7. Earl of Hereford, und der Joan FitzAlan of Arundel. Sie heiratete Heinrich, der damals noch Bolingbroke genannt wurde, 1380 oder 1381.[1] Sie und ihre ältere Schwester Eleanor, die Frau von Heinrichs Onkel Thomas of Woodstock, waren als Erbtöchter begehrte Partien. Heinrich Bolingbroke wurde als Nachfolger seines Schwiegervaters Graf von Northampton und Hereford, Thomas Woodstock erhielt die Grafschaft Essex. Außerdem erbten sie den reichen Besitz der de Bohun.

Mary und Henry Bolingbroke hatten sieben Kinder:

  • Edward, geboren und gestorben im April 1382
  • Heinrich (* 3. April 1386; † 31. August 1422), König von England
  • Thomas (* 29. September 1388; † 22. März 1421), Herzog von Clarence
  • John (* 20. Juni 1389; † 14. September 1435), Herzog von Bedford
  • Humphrey, (* 3. Oktober 1390; † 23. Februar 1447), Herzog von Gloucester
  • Blanche (* 1392; † 22. Mai 1409) ∞ Ludwig III. von der Pfalz
  • Philippa (* 4. Juni 1394; † 5. Januar 1430) ∞ Erich von Pommern.

Mary starb an den Folgen von Philippas Geburt, bestattet wurde sie in St. Mary's Church in Leicester.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 37