Masahiro Shinoda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Masahiro Shinoda (jap. 篠田 正浩, Shinoda Masahiro; * 9. März 1931 in Gifu, Präfektur Gifu) ist ein japanischer Regisseur und Drehbuchautor.

Shinoda begann seine Laufbahn bei der Filmgesellschaft Shōchiku als Assistent von Yasujirō Ozu. Gemeinsam mit diesem wurde er Direktor der Gesellschaft und neben Regisseuren wie Susumu Hani, Hiroshi Teshigahara, Koreyoshi Kurahara, Yasuzō Masumura, Nagisa Ōshima, Yoshishige Yoshida und Shōhei Imamura Begründer des Japanischen New Wave (Noberu bagu). Ab 1965 leitete er die unabhängige Filmproduktionsgesellschaft Hyōgensha.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1960: Koi no katamichi kippu
  • 1961: Watakushi-tachi no kekkon
  • 1961: Shamisen to otobai
  • 1961: Yuhi ni akai ore no kao
  • 1961: Waga koi no tabiji
  • 1961: Kawaita mizuumi
  • 1962: Yama no sanka: moyuru wakamono tachi
  • 1962: Namida o shishi no tategami ni
  • 1964: Kawaita hana, en: Pale Flower.[1]
  • 1964: Ansatsu
  • 1965: Ibun Sarutobi Sasuke
  • 1965: Utsukushisa to kanashimi to
  • 1966: Shokei no shima
  • 1967: Akane-gumo
  • 1969: Shinju: Ten no amijima
  • 1970: Buraikan
  • 1971: Chinmoku
  • 1972: Sapporo Orinpikku (Dokumentarfilm)
  • 1973: Kaseki no mori
  • 1974: Himiko
  • 1975: Sakura no mori no mankai no shita
  • 1977: Hanare goze Orin
  • 1979: Yasha-ga-ike
  • 1981: Akuryo-To
  • 1984: Setouchi shonen yakyudan
  • 1986: Gonza, der Lanzenkämpfer
  • 1990: Shonen jidai
  • 1991: Die Tänzerin
  • 1995: Sharaku
  • 1997: Setouchi munraito serenade
  • 1999: Fukuro no shiro
  • 2003: Spy Sorge

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ein Stepptanz für das Kartenspiel in : FAZ vom 4. Januar 2012, Seite 30