Masi Oka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Masi Oka (2007)

Masayori „Masi“ Oka (jap. 岡 政偉, Oka Masayori; * 27. Dezember 1974 in Shibuya, Tokio) ist ein japanisch-amerikanischer Schauspieler und Visual-Effects-Künstler.

Leben[Bearbeiten]

Oka wurde am 27. Dezember 1974 in Shibuya, einem Stadtbezirk von Tokio, geboren. Seine Eltern ließen sich einen Monat später scheiden. Im Alter von sechs Jahren zog er mit seiner Mutter nach Los Angeles.[1] 1987 wurde er als Zwölfjähriger auf der Titelseite der TIME abgebildet, der Titel lautete: „Those Asian-American WHIZ KIDS“.[2] Als Kind wurde bei ihm ein IQ von 189 ermittelt.[3] Im Jahr 1997 absolvierte Oka mit einem Bachelor of Science die Brown University. Danach arbeitete er für George Lucas’ Firma Industrial Light & Magic, in der Hoffnung, eines Tages einen Oscar für die besten visuellen Effekte zu bekommen.[4] Ab 2006 verkörperte er in der NBC-Fernsehserie Heroes über vier Staffeln Hiro Nakamura, einen japanischen Büroangestellten, der das Raum-Zeit-Kontinuum krümmen kann. Im Jahr 2007 bekam Oka für diese Rolle den Saturn Award für den besten Hauptdarsteller in einer Fernsehserie verliehen. Nachdem Oka in der ersten Staffel der Krimi-Serie Hawaii Five-0 eine wiederkehrende Gastrolle als Gerichtsmediziner Dr. Max Bergman hatte, wurde er mit der zweiten Staffel zum Hauptdarsteller der Serie befördert.[5]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Masi Oka
  2. Cover der TIME vom 31. August 1987; Oka ist ganz links auf dem Bild zu sehen.
  3. Laut eigener Aussage beim Auftritt in der Ellen DeGeneres Show vom 21. September 2007 (ab 1m 49s)
  4. THE UNBELIEVABLE STORY OF MASI OKA
  5. Bernd Michael Krannich: Hawaii Five-0: Masi Oka wurde zum Hauptdarsteller befördert. Serienjunkies.de. 17. Mai 2011. Abgerufen am 17. Mai 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Masi Oka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien