Massimiliano Gentili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Massimiliano Gentili (* 16. September 1971 in Foligno) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Massimiliano Gentili begann seine Karriere 1996 bei dem italienischen Radsportteam Cantina Tollo. In seinem ersten Jahr gewann er gleich eine Etappe bei der Asturien-Rundfahrt und bei der Portugal-Rundfahrt. Im Jahr 2000 gewann er das Eintagesrennen Trofeo dello Scalatore 3 und belegte in der Gesamtwertung der Vuelta a España den neunten Platz. Ein Jahr später wurde er beim Giro d’Italia 22. der Gesamtwertung. 2003 wechselte Gentili zu Domina Vacanze, wo er 2004 eine Etappe der Bayern-Rundfahrt gewann. Seit 2005 fährt er für die italienische Mannschaft Naturino-Sapore di Mare. In seiner ersten Saison dort war er auf einem Teilstück der Euskal Bizikleta erfolgreich.

Erfolge[Bearbeiten]

1996
2000
  • Trofeo dello Scalatore 3
2004
2005

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]