Marek Mastič

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mastic)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Slovakia and Germany.svg Marek Mastič Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Januar 1974
Geburtsort Bratislava, Tschechoslowakei
Größe 178 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torhüter
Fanghand Links
Spielerkarriere
bis 2000 HC Slovan Bratislava
2000–2005 Grizzly Adams Wolfsburg
2005–2007 Dresdner Eislöwen
2007–2008 HK Ardo Nitra
2008 Kassel Huskies
2008–2009 Heilbronner Falken
2009–2010 Hannover Indians
2010 SERC Wild Wings
2011 Starbulls Rosenheim
2012 Kassel Huskies

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Dateityp

Marek Mastič (* 25. Januar 1974 in Bratislava) ist ein slowakisch-deutscher Eishockeytorwart und -trainer, der seit 2011 beim HK Nitra als Torwarttrainer beschäftigt ist und seit Januar 2012 als Reserve-Torhüter bei den Kassel Huskies unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Marek Mastič stand in der Saison 2004/05 bei den Grizzly Adams Wolfsburg in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) unter Vertrag. Mastič war zusammen mit seinem Torhüter-Kollegen Marc Seliger einer der Publikumslieblinge der Grizzlies. Vor dem Aufstieg des EHC Wolfsburg wurde Mastič in der Saison 2003/2004 in der 2. Liga zum besten Torhüter der Saison gewählt.

Mastic im Trikot des ESC Dresden

In der nächsten Saison spielte er für die Dresdner Eislöwen in der 2.Bundesliga. Bei den Dresdner Eislöwen setzt er seine guten Leistungen fort und wurde mehrmals von den Fans zum besten Spieler des Monats gekürt. Im Februar 2006 unterschrieb er für eine weitere Spielzeit, so dass er auch in der Saison 2006/2007 im Kasten der Eislöwen zu sehen war. Sein Vertrag wurde allerdings im Sommer 2007 nicht verlängert, so dass er in seine Heimat zum HK Ardo Nitra in die slowakische Extraliga wechselte. Im Januar 2008 wurde bekannt, dass Mastič schon im Juli 2007 von den Kassel Huskies als Standby-Torhüter verpflichtet wurde. In der Saison 2008/09 stand Mastic für die Heilbronner Falken in der 2. Eishockeybundesliga zwischen den Pfosten. Nach einem Jahr wechselte der Goalie zum Aufsteiger Hannover Indians, den er im Dezember 2009 verließ. Ab Februar 2010 stand er schließlich bei dessen Zweitligarivalen SERC Wild Wings unter Vertrag. Nachdem sein Vertrag dort nicht verlängert wurde, schloss er sich im Januar 2011 den Starbulls Rosenheim an. Sowohl in Schwenningen, als auch in Rosenheim, blieb er als Ersatztorwart ohne Einsatz.

Danach agierte er als Torwarttrainer beim HK Nitra und erhielt im Januar 2012 erneut einen Vertrag als Reserve-Torhüter der Kassel Huskies.

Spielerstatistik[Bearbeiten]

Saison Team Liga Sp Min. SaT SO GA GAA Sv%
1999/00 HC Slovan Bratislava EL (Sk) 14 738 4 36 2,93 91,0
2000/01 EHC Wolfsburg OLN 41 2.362 6 81 2,05
2001/02 EHC Wolfsburg 2.BL 54 3.211 3 125 2,33
2002/03 EHC Wolfsburg 2.BL 46 2.778 3 115 2,48
2003/04 EHC Wolfsburg 2.BL 60 3.567 7 121 2,03
2004/05 Grizzly Adams Wolfsburg DEL 31 1.724 968 2 95 3,31 90,2
2005/06 Dresdner Eislöwen 2.BL 46 2.693 4 127 2,83
2006/07 Dresdner Eislöwen 2.BL 37 2.113 1 117 3,32
2007/08 HK Ardo Nitra EL (Sk) 18 3,27 88,7
2007/08 Kassel Huskies 2.BL 4 184 4 1,30
2008/09 Heilbronner Falken 2.BL 27 1600 2 58 2,17

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]