Matchmoving

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Matchmoving

Matchmoving bezeichnet eine Technik im Film, die es erlaubt, virtuelle Objekte in bewegte Film- oder Video-Aufnahmen einzusetzen. Dabei werden die Bewegungen verschiedener Objekte in den Aufnahmen verfolgt (Tracking). Anhand der Verschiebung der Objekte zueinander wird erst die Position der Objekte im Raum und dann die Bewegung und der Bildwinkel der realen Kamera errechnet.

Software[Bearbeiten]

  • Blender (seit Version 2.61)
  • Voodoo (freeware)
  • After Effects (Seit Version CS6)
  • Scenespector VooCAT
  • Icarus
  • Maya Live
  • The Pixel Farm PFMatchIt
  • The Pixel Farm PFTrack
  • PFHoe
  • Autodesk MatchMover
  • Science.D.Visions 3DEqualizer
  • Andersson Technologies SynthEyes
  • 2d3 boujou
  • Mocha

Siehe auch[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  • Matchmoving: The Invisible Art of Camera Tracking, by Tim Dobbert, Sybex, Feb 2005, ISBN 0-7821-4403-9