Mathias Herrmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Schauspieler Mathias Herrmann. Zum Schriftsteller siehe Matthias Hermann; zu anderen Personen siehe Matthias Herrmann.

Mathias Herrmann (* 1962 in Friedberg) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn einer Buchhändlerfamilie absolvierte nach dem Abitur eine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Bereits während des Studiums stand er auf der Bühne der Münchner Kammerspiele. Theaterengagements in Freiburg, Dortmund, Bremen, Bonn, Mannheim, Basel und Düsseldorf folgten.

Sein Filmdebüt gab er 1987 in dem Überraschungserfolg Das Mädchen mit den Feuerzeugen von Ralf Huettner. 1995 zog Mathias Herrmann internationale Aufmerksamkeit auf sich mit einer Hauptrolle in De Partizanen (Regie: Theu Boermans), einem holländischen Weltkriegsdrama, das zahlreiche Auszeichnungen erhielt und für einen Emmy nominiert war. Sein Durchbruch im deutschen Fernsehen gelang ihm mit der Rolle des Rechtsanwalts Dr. Johannes Voss in der ZDF-Krimiserie Ein Fall für zwei (1997–2000, Episoden 149–182)[1]. Es folgten zahlreiche Hauptrollen in erfolgreichen und preisgekrönten deutschen Fernsehspielen, u. a. Grimmepreis für Das Phantom von Dennis Gansel. Im Kino war Herrmann auch in John Rabe zu sehen. Der von Oscarpreisträger Florian Gallenberger inszenierte Film wurde 2009 mit vier Deutschen Filmpreisen ausgezeichnet, u. a. als Bester Film. Im Dezember 2012 startet Die Abenteuer des Huck Finn unter der Regie von Grimmepreisträgerin Hermine Huntgeburth.

Mathias Herrmann ist außerdem Sprecher für Hörbücher[2] und Lesungen und Mitglied der Deutschen Akademie für Fernsehen.

Mathias Herrmann lebt in Heidelberg, ist verheiratet mit der Schauspielerin Nicole Averkamp (Mutter von Sophie Averkamp) und hat drei Kinder. Sein Bruder ist der Filmproduzent und -verleiher Benjamin Herrmann.

Filmografie[Bearbeiten]

Hörbücher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] Ein Fall für zwei-Fanzite
  2. Wetterauer Mundart und rheinländischer Humor in: Wetterauer Zeitung vom 19. Dezember 2008