Matjaž Smodiš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Matjaž Smodiš
Matjaž Smodiš.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 13. Dezember 1979
Geburtsort Novo mesto, SFR Jugoslawien
Größe 205 cm
Position Power Forward
Vereine als Aktiver
1994–2000 SlowenienSlowenien Krka Novo mesto
2000–2003 ItalienItalien Virtus Bologna
2003–2005 ItalienItalien Fortitudo Bologna
2005–2011 RusslandRussland ZSKA Moskau
2011–2012 KroatienKroatien KK Cedevita
2012–2013 SlowenienSlowenien Krka Novo mesto
Nationalmannschaft1
1999–2011 Slowenien 51 Spiele
1Stand: 17. September 2011

Matjaž Smodiš (* 13. Dezember 1979 in Novo mesto, SFR Jugoslawien) ist ein slowenischer ehemaliger Basketballspieler. Der 2,05 m große Power Forward war unter anderem von 2005 bis 2011 für ZSKA Moskau aktiv und gewann in seiner Karriere insgesamt dreimal die ULEB Euroleague.

Smodiš begann seine Karriere bei Krka Novo mesto. Am Anfang spielte er mit diesem Verein in der zweiten slowenischen Liga, stieg mit ihm jedoch 1996 in die erste Liga auf und führte ihn 2000 zur ersten slowenischen Meisterschaft. Es folgte ein Wechsel zu Virtus Bologna, wo er in seiner ersten Saison das Triple aus italienischer Meisterschaft, Pokalsieg und dem Gewinn der Euroleague feiern konnte. Er blieb dort zwei weitere Jahre und gewann den italienischen Pokal ein weiteres Mal, auch erreichte er noch einmal das Finale der Euroleague. Nach finanziellen Problemen und dem Zwangsabstieg von Virtus wechselte Smodiš zum Stadtrivalen Fortitudo Bologna, mit dem er ebenfalls italienischer Meister wurde und das Euroleague-Finale erreichte. Für ZSKA Moskau spielend, nahm Smodiš insgesamt viermal am Euroleague-Finale teil und gewann den Titel 2006 sowie 2008, außerdem konnte er 2006, 2007 und 2010 jeweils das russische Double aus Meisterschaft und Pokal feiern. In der Euroleague-Saison 2006/07 wurde er zudem ins All Euroleague Second Team gewählt. 2011 wechselte Smodiš nach Kroatien zu KK Cedevita, bevor er im folgenden Jahr zu Krka Novo mesto zurückkehrte. Nachdem er mit Krka die slowenische Meisterschaft gewonnen und selbst zum wertvollsten Spieler der Finalserie gewählt worden war, beendete Smodiš seine Karriere.[1]

Mit der slowenischen Nationalmannschaft nahm Smodiš an dem Europameisterschaften 1999, 2001, 2007, 2009 und 2011 teil und war dabei 2007 Topscorer des Teams.

Matjaž Smodiš gehörte Anfang 2008 zu einem Kreis von 105 Basketballspielern, die von der Euroleague Basketball und/oder Basketballinteressierten nominiert wurden, um fünfzig bedeutende Persönlichkeiten des Basketballsports in Europa, im Zeitraum 1958 bis 2008 aktiv, bestimmen und in der Folge im Mai 2008 in Madrid (Spanien) ehren zu können. Alle nominierten Spieler haben in den Europapokal-Wettbewerben der FIBA Europe und der Euroleague Basketball eine besonders herausragende Rolle gespielt und gehörten jeweils zu den besonders herausgehobenen 'Stars' ihrer nationalen Ligateams.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The great Matjaz Smodis retires – Meldung auf euroleague.net vom 22. Mai 2013, abgerufen am 27. Juni 2013 (englisch)
  2. The All-Time Player Nominees - A bis Z. Website Euroleague Basketball. Abgerufen 21. Oktober 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matjaž Smodiš – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien