Mats Trygg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NorwegenNorwegen Mats Trygg Eishockeyspieler
Mats Trygg
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Juni 1976
Geburtsort Oslo, Norwegen
Größe 179 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1994–1996 Spektrum Flyers
1996–1999 Manglerud Star Ishockey
1999–2005 Färjestad BK
2005–2006 Iserlohn Roosters
2006–2010 Kölner Haie
2010–2011 Hamburg Freezers
2011–2013 HV71
seit 2013 Lørenskog IK

Mats Trygg (* 1. Juni 1976 in Oslo) ist ein norwegischer Eishockeyspieler, der seit 2013 beim Lørenskog IK in der GET-ligaen unter Vertrag steht. Sein Zwillingsbruder Marius Trygg und sein Bruder Mathias Trygg sind ebenfalls professionelle Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Mats Trygg begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Manglerud Star Ishockey. Von dort aus wechselte er zu den Spektrum Flyers, für deren Profimannschaft er von 1994 bis 1996 in der GET-ligaen, der höchsten norwegischen Spielklasse, aktiv war. Nach drei Jahren bei dessen Ligarivalen – und seinem Ex-Verein – Manglerud Star Ishockey, spielte er von 1999 bis 2005 für Färjestad BK in der schwedischen Elitserien. Mit der Mannschaft aus Karlstad wurde er in der Saison 2001/02 erstmals in seiner Laufbahn Schwedischer Meister, woraufhin er ebenfalls zum ersten Mal zu Norwegens Spieler des Jahres gewählt wurde. Zudem wurde er mit Färjestad BK in den Jahren 2001, 2003, 2004 und 2005 jeweils Vizemeister.

Zur Saison 2005/06 unterschrieb Trygg einen vertrag bei den Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga, bei denen auch sein Landsmann Martin Knold, der schon ein Jahr eher ins Sauerland gewechselt war, unter Vertrag stand. Nach nur einem Jahr bei den Roosters unterschrieb Trygg einen Zweijahres-Vertrag bei den Kölner Haien, welchen er während der Spielzeit 2007/08 bis 2010 verlängerte. Mit den Haien wurde der Norweger im selben Jahr nach der verlorenen Finalserie gegen die Eisbären Berlin Vizemeister. Zur Saison 2010/11 verließ er die Haie und unterschrieb einen Einjahres-Vertrag bei deren Ligarivalen Hamburg Freezers. Dort gehörte er zu den Stammspielern, verließ den Verein nach der verpassten Qualifikation für die Playoffs am Saisonende jedoch bereits wieder und lief zwischen 2011 und 2013 für den schwedischen Elitserien-Teilnehmer HV71 auf.

International[Bearbeiten]

Für Norwegen nahm Trygg im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Europameisterschaft 1994 sowie den U20-Junioren-B-Weltmeisterschaften 1994 und 1995 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den B-Weltmeisterschaften 2002, 2003, 2004 und 2005 sowie bei den A-Weltmeisterschaften 1999, 2000, 2001, 2006, 2007, 2008 und 2009. Zudem trat er für Norwegen bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver an.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2001 Schwedischer Vizemeister mit Färjestad BK
  • 2002 Schwedischer Meister mit Färjestad BK
  • 2002 Norwegens Spieler des Jahres
  • 2003 Schwedischer Vizemeister mit Färjestad BK
  • 2004 Schwedischer Vizemeister mit Färjestad BK
  • 2005 Schwedischer Vizemeister mit Färjestad BK
  • 2008 Deutscher Vizemeister mit den Kölner Haien
  • 2008 Gullpucken

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994/95 Spektrum Flyers NOR 26 3 1 4 8
1995/96 Spektrum Flyers NOR 31 2 4 6 16
1996/97 Manglerud Star Ishockey NOR 36 13 11 24 12
1997/98 Manglerud Star Ishockey NOR 37 14 9 23 35
1998/99 Manglerud Star Ishockey NOR 44 14 22 36 14
1999/00 Färjestad BK SEL 29 0 9 9 8 3 0 1 1 0
2000/01 Färjestad BK SEL 50 10 10 20 22 15 4 5 9 16
2001/02 Färjestad BK SEL 40 9 10 19 22 10 4 4 8 39
2002/03 Färjestad BK SEL 50 5 13 18 54 14 0 2 2 10
2003/04 Färjestad BK SEL 49 13 6 19 30 17 0 0 0 20
2004/05 Färjestad BK SEL 49 5 3 8 38 15 1 1 2 10
2005/06 Iserlohn Roosters DEL 52 13 20 33 82
2006/07 Kölner Haie DEL 52 7 22 29 60 9 1 2 3 30
2007/08 Kölner Haie DEL 46 7 20 27 50 14 3 5 8 14
2008/09 Kölner Haie DEL 51 5 19 24 36
2009/10 Kölner Haie DEL 39 7 10 17 42 3 1 1 2 4
2010/11 Hamburg Freezers DEL 50 2 8 10 66
NOR gesamt 174 46 47 93 85
Elitserien gesamt 267 42 51 93 174 71 9 12 21 95
DEL gesamt 290 41 99 140 336 26 5 8 13 48

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]