Matt Cameron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Matt Cameron, 2009 mit Pearl Jam

Matthew Cameron (* 28. November 1962 in San Diego, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Musiker. Bekannt wurde er als Schlagzeuger der Rockband Soundgarden. Seit 1998 ist er Schlagzeuger bei Pearl Jam.

Mit 13 Jahren spielte er mit Freunden in einer Cover-Rockband namens „KISS“. Im Jahre 1978 hatte er einen Auftritt in der Komödie Angriff der Killertomaten, wo er das Lied „Puberty Love“ sang. In den frühen 1980er Jahren zog er nach Seattle. Dort wurde er Mitglied der Rockband Skin Yard. Im Jahre 1986 wechselte er zu Soundgarden, deren Schlagzeuger er bis zur Bandauflösung 1997 blieb. Seit sich Soundgarden 2010 wiedervereinigten, spielt Cameron für zwei Bands, da er Pearl Jam nicht verließ.

Danach trat er bei den Smashing Pumpkins in Erscheinung. Nebenbei hatte er weiter Gastauftritte, u. a. bei seinem ehemaligen Bandkollegen Chris Cornell. Er spielt gelegentlich auch Jazzmusik, u. a. bei den Tone Dogs und zusammen mit John McBain Progressive Rock im gemeinsamen Nebenprojekt Wellwater Conspiracy. Ebenfalls gehörte Cameron zur ersten Live-Besetzung von Queens of the Stone Age.