Matt Ellison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Matt Ellison Eishockeyspieler
Matt Ellison
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Dezember 1983
Geburtsort Duncan, British Columbia, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #83
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 4. Runde, 128. Position
Chicago Blackhawks
Spielerkarriere
1999–2002 Cowichan Valley Capitals
2002–2003 Red Deer Rebels
2003–2005 Norfolk Admirals
2005 Chicago Blackhawks
2005–2007 Philadelphia Phantoms
2007–2008 Milwaukee Admirals
2008–2009 Dinamo Riga
2009–2010 HK MWD Balaschicha
2010–2013 Torpedo Nischni Nowgorod
2013 EHC Biel
seit 2013 KHL Medveščak Zagreb

Matt Ellison (* 8. Dezember 1983 in Duncan, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2013 bei KHL Medveščak Zagreb in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Matt Ellison begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Cowichan Valley Capitals, für die er von 1999 bis 2002 in der British Columbia Hockey League aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2002 in der vierten Runde als insgesamt 128. Spieler von den Chicago Blackhawks ausgewählt. Zunächst spielte der Angreifer jedoch ein Jahr lang für die Red Deer Rebels in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League, ehe er in der Saison 2003/04 sein Debüt für die Blackhawks in der National Hockey League gab. In seinem Rookiejahr gab er dabei eine Vorlage in zehn Spielen. Hauptsächlich stand er jedoch ebenso wie im folgenden Jahr während des Lockouts in der NHL-Saison 2004/05 für Chicagos Farmteam, die Norfolk Admirals aus der American Hockey League, auf dem Eis.

Am 5. Dezember 2005 wurde Ellison zusammen mit einem Drittrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2006 im Tausch für Patrick Sharp und Éric Meloche an die Philadelphia Flyers abgegeben. Für diese absolvierte er in den folgenden beiden Spielzeiten nur sieben Spiele in der NHL, während er ansonsten für deren AHL-Farmteam Philadelphia Phantoms spielte. Nach einem Jahr beim AHL-Team der Milwaukee Admirals, schloss sich der Kanadier zur Saison 2008/09 Dinamo Riga aus der neugegründeten Kontinentalen Hockey-Liga an. Für die Letten erzielte er anschließend in 55 Spielen 39 Scorerpunkte, woraufhin er zu deren Ligarivalen HK MWD Balaschicha wechselte.

Nach der Fusion des HK MWD mit Dynamo Moskau wechselte Ellison im Sommer 2010 zu Torpedo Nischni Nowgorod.

2013 wechselte Ellison zum EHC Biel in die National League A. Aufgrund unzufriedenstellender Leistungen wurde sein Kontrakt bereits nach sieben Spielen aufgelöst, es folgte der Wechsel zurück in die KHL, wo der Kanadier fortan für KHL Medveščak Zagreb auflaufen wird.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Cowichan Valley Capitals BCHL 60 11 23 34 95
2000/01 Cowichan Valley Capitals BCHL 60 22 44 66 102
2001/02 Cowichan Valley Capitals BCHL 60 42 75 117 76 10 5 6 11 8
2002/03 Red Deer Rebels WHL 72 40 56 96 80 22 7 13 20 28
2003/04 Chicago Blackhawks NHL 10 0 1 1 0
2003/04 Norfolk Admirals AHL 71 14 21 35 115 7 0 1 1 4
2004/05 Norfolk Admirals AHL 71 14 37 51 44 5 0 1 1 2
2005/06 Chicago Blackhawks NHL 26 3 9 12 17
2005/06 Philadelphia Flyers NHL 5 0 1 1 2
2005/06 Philadelphia Phantoms AHL 48 12 13 25 35
2006/07 Philadelphia Flyers NHL 2 0 0 0 0
2006/07 Philadelphia Phantoms AHL 62 12 27 39 43
2007/08 Milwaukee Admirals AHL 75 26 32 58 5 5 0 0 0 2
2008/09 Dinamo Riga KHL 55 15 22 37 84 3 0 1 1 0
2009/10 HK MWD Balaschicha KHL 52 16 18 34 102 22 4 5 9 10
2010/11 Torpedo Nischni Nowgorod KHL 53 21 29 50 28
2011/12 Torpedo Nischni Nowgorod KHL 25 10 10 20 14
2012/13 Torpedo Nischni Nowgorod KHL 33 3 14 17 10
KHL gesamt 218 65 93 158 238 25 4 6 10 10
BCHL gesamt 180 75 142 217 273 10 5 6 11 8
WHL gesamt 72 40 56 96 80 22 7 13 20 28
AHL gesamt 327 78 130 208 242 17 0 2 2 8
NHL gesamt 43 3 11 14 19

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. blick.ch Ellison und Biel gehen getrennte Wege

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matt Ellison – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien