Matteo Rabottini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Matteo Rabottini

Matteo Rabottini (* 14. August 1987 in Pescara) ist ein italienischer Straßenradrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Matteo Rabottini wurde 2009 italienischer Meister im Straßenrennen der U23-Klasse. Außerdem wurde er unter anderem Vierter bei Gara Ciclistica Millionaria. In der Saison 2010 gewann er mit seinem Team Aran d'Angelo & Antenucci Cogem die Trofeo Gruppo Meccaniche Luciani und die neunte Etappe des Baby Giro, wo er Zehnter der Gesamtwertung wurde. Ende der Saison 2010 fuhr Rabottini für das italienische ProTeam Lampre-Farnese Vini als Stagiaire. Beim Giro d'Italia 2012 gewann er eine schwere Bergetappe, nachdem er fast 100 Kilometer alleine an der Spitze fuhr noch im Sprint gegen Joaquim Rodriguez und konnte somit den größten Erfolg seiner Karriere feiern.

Am 11. August 2014 wurde Rabottini positiv auf EPO getestet. Er war zwei Tage vor der Burgos-Rundfahrt, die er auf Rang vier abschloss, einer unangemeldeten Trainingskontrolle unterzogen worden. Er wurde vorläufig vom Weltradsportverband UCI suspendiert. Er stand im vorläufigen Aufgebot seines Landes für die Straßen-WM.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2009
  • ItalienItalien Italienischer Meister - Straßenrennen (U23)
2010
2011
2012

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRabottini positiv auf EPO getestet. radsport-news.com, 13. September 2014, abgerufen am 13. September 2014.