Matteo di Giovanni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strage degli Innocenti, 1488

Matteo di Giovanni, genannt Matteo da Siena (* um 1435 in Sansepolcro, Toskana; † 1495 in Siena) war ein italienischer Maler.

Leben[Bearbeiten]

Matteo war ein Sohn eines Kesselflickers aus Borgo San Sepolcro. Er ließ sich in Siena nieder und wurde dort der berühmteste zeitgenössische Maler. Matteo schuf anmutige Madonnenbilder und entwickelte in seinen Arbeiten einen Sinn für Spannung und Realismus, was besonders klar in seinen verschiedenen Fassungen des Bethlehemitischen Kindermordes zu sehen ist. Matteo gehörte der Schule von Siena an. Seine Hauptthemen waren die Strage degli Innocenti (Blutbad an den Unschuldigen), die er mehrfach darstellte.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. fe.fondazionezeri.unibo.it