Matthaeus von Vendôme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Schriftsteller Matthaeus von Vendôme. Zum gleichnamigen Abt von Saint-Denis siehe Matthäus von Vendôme.

Matthaeus von Vendôme (auch Matthäus oder Matthaeus Vindocinensis) war ein französischer Schriftsteller des 12. Jahrhunderts. Er war in Tours, wo er von seinem Onkel, dem Erzbischof von Tours erzogen wurde, wie er selbst schreibt, Schüler des Bernardus Silvestris. In Orléans war er zur Zeit des Hugo Primas, danach folgten zehn Jahre in Paris. Nach seiner Rückkehr nach Tours gehörte er zum Hof des Erzbischofs Bartholomaeus. Bekannt ist er für seine Ars Versificatoria, ein theoretisches Werk über lateinische Verslehre. Vendôme prägte den durch die Schulrhetorik überlieferten Inventionshexameter: quis, quid, ubi, quibus auxiliis, cur, quomodo, quando (wer, was, wo, womit, warum, wie, wann?).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]