Matthew Barton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthew Barton Tennisspieler
Matthew Barton
Matthew Barton 2013 beim Apia International
Nationalität: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 18. Dezember 1991
Größe: 191 cm
1. Profisaison: 2008
Spielhand: Rechts
Trainer: Mark Southwood
Preisgeld: 86.692 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 201 (15. April 2013)
Aktuelle Platzierung: 546
Doppel
Karrierebilanz: 1:1
Höchste Platzierung: 306 (18. März 2013)
Aktuelle Platzierung: 712
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 25. August 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Matthew Barton (* 18. Dezember 1991) ist ein australischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

2008 spielte Barton sein erstes Turnier auf der ITF Future Tour in Australien, verlor jedoch in der ersten Runde mit 0:6 und 0:6. Danach verging für ihn ein Jahr ohne einen Ernstkampf, ehe er im Februar 2010 an der Qualifikation für das Challenger-Turnier Burnie antrat und dort erst in der letzten Runde scheiterte. Im Laufe des Jahres bestritt er weitere Future-Turniere, erreichte aber lediglich einmal ein Viertelfinale. Auch das Tennisjahr 2011 verlief für ihn nicht überwältigend mit Ausnahme eines Halbfinales bei einem Future-Turnier in Australien. Das Jahr 2012 lief hingegen sehr beachtlich. So konnte er sich bei diversen Challenger-Turnieren für das Hauptfeld qualifizieren und außerdem sein erstes Future-Turnier gewinnen. Im Finale schlug er dabei seinen Landsmann Samuel Groth in zwei Sätzen mit 7:63 und 6:3. Das Jahr beendete auf Position 429 der Tennis-Weltrangliste. Seit 2013 nimmt er gelegentlich an den Qualifikationen von Turnieren der ATP World Tour teil, schaffte jedoch noch nie den Sprung ins Hauptfeld eines Turniers. Im Februar 2013 feierte er seinen ersten Titel der Kategorie ATP Challenger Tour. Beim Turnier im heimischen Burnie gewann er das Finale gegen James Ward in zwei Sätzen und sicherte sich wichtige Punkte für die Tennis-Weltrangliste. Nach seinem Sieg in Burnie verbesserte sich Barton um über 100 Plätze auf Position 242, was bis dato seine beste Rangierung war.

Erfolge[Bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

Einzel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 10. Februar 2013 AustralienAustralien Adelaide Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Ward 6:2, 6:3

Weblinks[Bearbeiten]