Matthew F. Leonetti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthew Frank Leonetti (* 31. Juli 1941 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Kameramann, der auf actionreiche Unterhaltungsfilme spezialisiert ist.

Leben[Bearbeiten]

Leonetti bekam ersten Kontakt mit dem Filmgeschäft, als er 13 Jahre alt war. Zu dieser Zeit betrieb sein Vater einen Verleihbetrieb, in dem auch kameratechnische Geräte im Angebot waren. Jahre später, ab 1965, spezialisierten sich Vater und Sohn Leonetti als gemeinsame Besitzer eines Geschäfts auf den Verleih von kameratechnischer Ausrüstung. Im Jahr zuvor begann Leonetti als Kameraassistent bei der Werbefirma V.B.I., wechselte später zum Kinofilm als Assistent des Kameramanns Charles Rosher junior.

1973 wurde Leonetti Chefkameramann, zunächst für Werbefilme, drehte im Juli desselben Jahres in dieser Position seinen ersten Fernsehfilm (‘The Elevator’) und schließlich mit dem Horrorstreifen Bat People - die Blutsauger seine erste Kinoproduktion, bei der er auch als Co-Executive Producer verantwortlich zeichnete. Bis Ende der 70er Jahre fotografierte Leonetti primär Fernsehfilme, darunter diverse Pilotfolgen von Fernsehserien (Bronk, Trouble Shooter, Hostage Heart, Heart of the West).

Leonettis Aufstieg in die vordere Reihe des Kameranachwuchses gelang zu Beginn der 1980er Jahre, nachdem er für Peter Yates zwei beachtliche, niedrig budgetierte Filme (Vier irre Typen – Wir schaffen alle, uns schafft keiner, Der Augenzeuge) und für Produzent Steven Spielberg den Kassenhit Poltergeist fotografiert hatte. Leonetti konzentrierte sich seitdem auf actiongeladene Polizei- und Gangsterfilme mit ‘Großstadtdschungel’-Hintergrund (Red Heat, Schlappe Bullen beißen nicht, Action Jackson, Johnny Handsome – Der schöne Johnny, Und wieder 48 Stunden), in denen rasante Kamerafahrten und weniger die Logik der Geschichten im Vordergrund standen.

Leonetti hat sich auch in der Kameraforschung engagiert, so entwickelte er in der ersten Hälfte der 1990er Jahre eine besonders leichtgewichtige Tonkamera. Sein Bruder John R. Leonetti ist als Kameramann sowie Regisseur im Filmgeschäft tätig. Sein Sohn ist der Filmproduzent Matthew F. Leonetti Jr..

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Band 4, S. 690 f., Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3.

Weblinks[Bearbeiten]