Matthew Tobin Anderson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthew Tobin Anderson (* 4. November 1968 in Stow, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Autor von Bilderbüchern für Kinder und Romanen für junge Erwachsene.

Leben[Bearbeiten]

Anderson ging auf die Harvard University, University of Cambridge und die Syracuse University. Bevor sein Roman Thirsty veröffentlicht wurde, arbeitete er bei der Candlewick Press. Anderson war Lehrer beim Vermont College in Montpelier, Vermont und Musikrezensent bei The Improper Bostonian.

Unter seinen Kinderbüchern sind u. a. Handel Who Knew What He Liked, Strange Mr. Satie, The Serpent Came to Gloucester sowie Me, All Alone, at the End of the World. Er schrieb auch Romane für Jugendliche, z. B. Thirsty, Burger Wuss, Feed, The Game of Sunken Places und Octavian Nothing. Für Leser aus der Mittelstufe erschienen Werke, wie z. B. Whales on Stilts: M. T. Anderson’s Thrilling Tales und der Nachfolgeroman The Clue of the Linoleum Lederhosen.

Anderson ist Mitglied der National Children's Book and Literacy Alliance [1], einer nationalen Non-Profit-Organisation für Bildung, Literatur und Bibliotheken.

Anderson lebt in Cambridge, Massachusetts.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

The Astonishing Life of Octavian Nothing, Volume 1: The Pox Party

  • 2007 als Michael L. Printz Honor book ausgezeichnet [2] (für literarische Exzellenz in Literatur für junge Erwachsene) Die Auszeichnung wurde von der Young Adult Library Services Association vergeben.
  • hat den 2006 National Book Award for Young People [3] gewonnen

Feed

Handel Who Knew What He Liked

  • war 2002 ein Boston Globe-Horn Book Award-Ehrenbuch.

Werke[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

  • Thirsty (1997)
  • Burger Wuss
  • Feed
  • The Game of Sunken Places
  • Whales on Stilts
  • The Clue of the Linoleum Lederhosen
  • The Astonishing Life of Octavian Nothing, Volume 1: The Pox Party

Andersons fiktive Kurzgeschichten erschienen in verschiedenen Sammlungen:

  • „The Mud and Fever Dialogues“, Sixteen: Stories About That Sweet and Bitter Birthday, edited by Megan McCafferty. (Three Rivers Press, 2004).
  • „Watch and Wake“, Gothic: Ten Original Dark Tales, edited by Deborah Noyes. (Candlewick, 2004).
  • „My Maturity, In Flames“, Guys Write for Guys Read, edited by Jon Scieszka. (Viking, 2005).
  • „Barcarole for Paper and Bones“, Shelf Life: Stories by the Book, edited by Gary Paulsen. (Simon & Schuster, 2003).
  • „A Brief Guide to the Ghosts of Great Britain“ (memoir), Open Your Eyes: Extraordinary Experiences in Faraway Places, edited by Jill Davis. (Viking, 2003). Reprinted in the September/October 2005 issue of the young adult literature magazine Cicada.

Weblinks[Bearbeiten]

Interviews[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.thencbla.org
  2. The Michael L. Printz Award for Excellence in Young Adult Literature
  3. 2006 National Book Award Winner: Young People's Literature