Matthias Albrecht (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthias Albrecht

Matthias Albrecht (* 31. Januar 1973 in Hamburg) ist ein deutscher Politiker und Abgeordneter der 20. Hamburger Bürgerschaft (SPD).

Leben[Bearbeiten]

Matthias Albrecht wurde in Hamburg geboren und wuchs dort auf. Nach dem Abitur brach er ein Informatikstudium ab und leistete seinen Wehrdienst bei der Luftwaffe. Mit 19 Jahren zog er nach Berlin, absolvierte dort eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner und war später Ausbilder in einer Friedhofsgärtnerei im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf.

Politische Karriere[Bearbeiten]

Matthias Albrecht ist seit 1992 Mitglied der SPD, war von 1996 bis 1998 Kreisvorsitzender der Jusos Berlin-Neukölln und ab 1999 Bezirksverordneter in der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln, zuletzt bis 2008 als stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender. Von 2001 bis 2008 hatte er einen Posten als Büroleiter im Bundestagsbüro von dem damaligen Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Ditmar Staffelt (SPD), der sein Mandat für eine Lobbyistentätigkeit beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS niederlegte. Ende 2008 wechselte Albrecht zurück nach Hamburg und übernahm eine Position als Kreisgeschäftsführer der SPD im Bezirk Hamburg-Wandsbek.

Hamburgisches Bürgerschaftsmandat[Bearbeiten]

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg 2011 wurde Matthias Albrecht über Platz 34 der Landesliste in die Bürgerschaft gewählt.[1][2] Er sitzt für seine Fraktion im Eingabenausschuss, im Haushaltsausschuss und dessen Unterausschuss IuK-Technik und Verwaltungsmodernisierung und im Umweltausschuss. Er ist der Energieexperte der SPD-Bürgerschaftsfraktion.[3]

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Albrecht ist Vorsitzender des Landesverbands Hamburg des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold[4] sowie Mitglied der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Gewerkschaft ver.di.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matthias Albrecht (Politiker) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SPD Wandsbek
  2. Hamburgische Bürgerschaft: Alle Sitze vergeben, ndr.de vom 23. Februar 2011
  3. Der Rückkauf der Netze – Veranstaltung der SPD Marmstorf, spd-hamburg.de (abgerufen am 18. Mai 2013)
  4. Liste der Landesverbände des Reichsbanners auf dessen Website