Matthias Brändle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Matthias Brändle Straßenradsport
Matthias Brändle bei der Tour de Romandie 2011
Matthias Brändle bei der Tour de Romandie 2011
zur Person
Geburtsdatum 7. Dezember 1989
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
zum Team
Aktuelles Team IAM Cycling
Disziplin Straße
Verein(e)
2004-2007 Pro Cycle Team Bregenz
Team(s)
2008
2009
2010
2011
2012
2013-
Team Ista
Elk Haus
Footon-Servetto
Geox-TMC
Team NetApp
IAM Cycling
Wichtigste Erfolge

1. Trofeo Karlsberg 2007 (Junior)
1. Oberösterreich-Rundfahrt (Junior) 2007
Sprintwertung Tour de Bretagne 2008
Österreichischer Staatsmeister EZF U23 2009

Infobox zuletzt aktualisiert: 13. Mai 2014

Matthias Brändle (* 7. Dezember 1989 in Hohenems) ist ein österreichischer Profi-Radrennfahrer.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten]

Er begann seine sportlichen Werdegang beim kleinen Pro Cycle Team Bregenz. Als Vierzehnjähriger wurde er Jugendstaatsmeister im Einzelzeitfahren. Behutsam gefördert von Christian Pauger, seinem ersten Teamchef, durchlief er alle österreichischen Nationalteams. Als Junior unter Bundestrainer Jure Pavlic gewann er als erster Österreicher die Trofeo Karlsberg und im selben Jahr die renommierte Oberösterreich-Rundfahrt.

Matthias Brändle wechselte im Jahr 2008 zum Farm Team des Pro Tour Team Gerolsteiner, schon im ersten Jahr beim Continental Team Team Ista gelangen ihm herausragende Ergebnisse. Bei der 75. Rad WM in Varese 2008 erreichte er als jüngster Starter U23 den 29. Platz im Einzelzeitfahren. 2009 (Elk) kam er bei der Straßen-WM in Mendrisio (CH) auf den neunten Rang im Weltklasse-U-23-Feld. Im Einzelzeitfahren erreichte er Platz 31. Für die Saison 2010 unterschrieb er einen Profivertrag für drei Jahre beim spanischen UCI ProTeam Footon-Servetto. Im selben Jahr nahm er erstmals am Giro d’Italia teil und feiert sein Debüt bei einer großen Landesrundfahrt. Mit erst 20 Jahren war er der jüngste Teilnehmer im Giro-Tross und belegte den 90. Gesamtrang. Seine persönlichen Highlights waren der 19. Rang im Abschlusszeitfahren in Verona und Platz 21 beim Auftaktzeitfahren in Amsterdam.

2011 eroberte Matthias Brändle das Sprinttrikot bei der Tour de Romandie sowie beim Circuit de Lorraine in Lothringen.

Erfolge[Bearbeiten]

2004
  • MaillotAustria.PNG Österreichischer Staatsmeister – Berg (Jugend)
  • MaillotAustria.PNG Österreichischer Staatsmeister – Einzelzeitfahren (Jugend)
2006
  • MaillotAustria.PNG Österreichischer Staatsmeister – Einzelzeitfahren (Jugend)
Matthias Brändle 2008
2007
  • Gesamtwertung und eine Etappe Trofeo Karlsberg (Junioren)
  • MaillotAustria.PNG Österreichischer Staatsmeister – Einzelzeitfahren (Junioren)
2008
2009
Matthias Brändle 2009
2010
2011
2012
2013
2014

Platzierungen bei den Grand Tours[Bearbeiten]

Grand Tour 2010 2011 2012 2013 2014
Pink jersey Giro 90 111
Yellow jersey Tour
golden jersey Vuelta 155

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]