Matthias Grunsky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthias Grunsky am Set von "Results"

Matthias Grunsky (* 15. August 1971 in Wien) ist ein österreichischer Kameramann.

Sein erster Spielfilm war Funny Ha Ha (2002) für den amerikanischen Regisseur Andrew Bujalski, mit dem er danach vier weitere Kinofilme drehte.

Für seine Leistung als Kameramann bei dem Schwarzweiß-Spielfilm 'Computer Chess' (2013) ist er bei den US-amerikanischen „Independent Spirit Awards“ in der Kategorie „Best Cinematography“ nominiert worden.[1]

Grunsky ist Mitglied im Bundesverband Kamera, BVK.

Er arbeitet international, hauptsächlich aber an amerikanischen Independent Spielfilmproduktionen.

Filmographie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://derstandard.at/1388650454347/Matthias-Grunsky-fuer-Spirit-Award-nominiert