Matthias Lang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Voltigieren
FrankreichFrankreich Frankreich
Weltmeisterschaften
Silber 1998 Einzelvoltigieren Herren
Gold 2000 Einzelvoltigieren Herren
Gold 2002 Einzelvoltigieren Herren
Silber 2004 Einzelvoltigieren Herren
Europameisterschaften
Bronze 1995 Gruppenvoltigieren
Bronze 1997 Einzelvoltigieren Herren
Gold 2001 Einzelvoltigieren Herren
Gold 2003 Einzelvoltigieren Herren

Matthias Lang (* 22. Mai 1977 in Antony) ist ein französischer Voltigierer. Er ist jeweils zweifacher Welt- und Europameister im Herren-Einzel.

Werdegang[Bearbeiten]

Lang begann im Alter von 11 Jahren mit dem Voltigieren und turnte zunächst im Team, mit dem er 1995 die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften errang. In gleichen Jahr wechselte er aufgrund der damaligen Altersbeschränkung für Gruppenvoltigierer zum Einzelvoltigieren und trat in das Institut national du sport et de l'éducation physique (INSEP) in Paris ein, wo er bis 2003 trainierte. Nach Beendigung seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten und dem zweiten EM-Titelgewinn kündigte Lang 2003 das Ende seiner Voltigierkarriere an,[1] kehrte aber nach einiger Zeit im Ausland 2004 wieder in den Wettkampfsport zurück.

Erfolge[Bearbeiten]

Siege und Platzierungen in der Einzelwertung:

Weltmeisterschaften
  • Gold: 2000, 2002
  • Silber: 1998, 2004
  • 5. Platz: 1996
Europameisterschaften
  • Gold: 2001, 2003
  • Bronze: 1997
  • 4. Platz: 1999
  • 5. Platz: 1995
Französische Meisterschaften

Matthias Lang wurde von 1994 bis 2006 13mal französischer Meister.

Zudem gewann er mit der Gruppe vom Club Mauchamps drei Meistertitel in der Teamwertung.

Quellen[Bearbeiten]

  • Portrait bei der Association Sportive de Voltige Equestre Française (A.S.V.E.F.)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offene Europameisterschaften 2003 in Saumur, Voltigieren in Bayern: News