Matti Pitkänen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matti Keijo Pitkänen (* 20. Dezember 1951 in Ikaalinen) ist ein ehemaliger finnischer Skilangläufer, der in den 1970er und frühen 1980er Jahren startete.

Sein bedeutendster Erfolg ist der Gewinn der Goldmedaille mit der finnischen 4x10-km-Staffel bei den Olympischen Winterspielen 1976. Darüber hinaus gewann er zwei weitere Staffelmedaillen, Silber bei der WM 1978 und Bronze bei den Olympischen Winterspielen 1980. Pitkänens bestes olympisches Einzelergebnis war der sechste Platz im 30-Kilometer-Rennen 1980. Im Jahr 1978 erreichte er bei der Weltmeisterschaft drei vierte Plätze in den Einzelrennen (15 km, 30 km und 50 km).

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Matti Pitkänen in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch)