Mattias Zachrisson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mattias Zachrisson
Mattias Zachrisson

Mattias Zachrisson (2011)

Spielerinformationen
Geburtstag 22. August 1990
Geburtsort Huddinge, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedeSchwede schwedisch
Körpergröße 1,78 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Füchse Berlin Füchse Berlin
Trikotnummer 21
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000–2006 SchwedenSchweden Irsta HF
2006– SchwedenSchweden IF Guif
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2013 SchwedenSchweden IF Guif
2013– DeutschlandDeutschland Füchse Berlin
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SchwedenSchweden Schweden 50 (78)[1]

Stand: Nationalmannschaft 16. Juni 2014

Mattias Zachrisson (* 22. August 1990 in Huddinge) ist ein Handballspieler aus Schweden.

Der 1,78 Meter große rechte Außenspieler steht seit 2013 beim deutschen Bundesligisten Füchse Berlin unter Vertrag,[2] mit dem er 2014 den DHB-Pokal gewann. Sein Vertrag läuft bis 2017.[3] Zuvor spielte er bei Irsta HF und ab 2006 bei IF Guif, mit dem er 2012 die Ligarunde (Seriesegrare) gewann.

Für die schwedische Nationalmannschaft bestritt Mattias Zachrisson bisher 50 Länderspiele, in denen er 78 Tore warf; er stand im erweiterten Aufgebot für die Weltmeisterschaft 2011[4]. Im Sommer 2012 nahm er an den Olympischen Spielen in London teil[5]; dort gewann er mit seinem Team die Silbermedaille. Bei der Europameisterschaft 2014 erreichte er Platz 7.

Bundesligabilanz[Bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2013/14 Füchse Berlin Bundesliga 34 93 0 93
2013-2014 gesamt Bundesliga 34 93 0 93

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mattias Zachrisson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik vom schwedischen Handballverband (PDF; 75 kB)
  2. handball-world zum Wechsel zu den Füchsen Berlin
  3. www.sport1.de Füchse verlängern mit Talenten
  4. Offizieller Mannschaftskader zur WM 2011 in: „Handballwoche“, Sonderheft 1/11
  5. www.london2012.com: Sweden - Team Rosters, abgerufen am 1. August 2012