Mauá

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mauá
-23.667777777778-46.460833333333818Koordinaten: 23° 40′ S, 46° 28′ W
Karte: Brasilien
marker
Mauá

Mauá auf der Karte von Brasilien

SaoPaulo Municip Maua.svg
Lage von Mauá in Brasilien
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat São Paulo
Stadtgründung 1. Januar 1954
Einwohner 394.698 (2010)
Stadtinsignien
Brasao Maua SaoPaulo Brasil.svg
Bandeira Maua SaoPaulo Brasil.svg
Detaildaten
Fläche 62,293
Bevölkerungsdichte 6.463,69 Ew./km²
Höhe 818 m
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Oswaldo Dias

Mauá ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat São Paulo. Im Jahr 2010 lebten in Mauá 394.698 Menschen auf rund 62,3 km². Mauá gehört zu den 50 größten Städten Brasiliens. Der Name des Ortes kommt aus der Tupí-Sprache.

Ein Drittel des Stadtgebietes von Mauá ist Industriegelände. Zehn Prozent des Stadtgebietes bestehen aus ländlichem Gebiet und gehören zum Parque Estadual da Serra do Mar.

Die Stadt ist mit Linie 10 der CPTM mit den Stationen Capuava, Mauá und Estação Guapituba verbunden.

Industrielle Bedeutung[Bearbeiten]

Heute ist Mauá als „Hauptstadt des Porzellans“ bekannt, weil dieser Rohstoff in der Entwicklung der Gemeinde eine große Rolle gespielt hat. Mit zwei sehr großen Industrieparks (Capuava und Sertãozinho) und dem größten Pólo Petroquímico der RECAP (Refinaria de Capuava), die zu Petrobras gehört, ist Mauá eines der größten Industriezentren des Landes.