Mauerwerksart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Mauerwerksart und Mauerwerk überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. TETRIS L 15:41, 25. Mai 2012 (CEST)

Mauerwerke sind aus natürlichen oder künstlichen Steinen aufgesetzte massive Konstruktionen aus Mauersteinen oder Natursteinen, die durch ein Bindemittel (außer Trockenmauer) aufgebaut werden. Grundsätzlich wird bei den Mauerwerksarten (auch Mauerwerksformen) zwischen einhäuptigem und zweihäuptigem Mauerwerk nach ihrer Ansicht unterschieden. Ferner gibt es eine Unterscheidung nach verwendetem Material und gemauertem Verband.

Ansicht (Haupt)[Bearbeiten]

Beim Begriff Haupt handelt es sich einen überkommenen Handwerksbegriff der Maurer und Steinmetzen, der auch heute noch durchaus üblich ist.

Das einhäuptige Mauerwerk stößt mit einer Seite gegen das Erdreich und hat nur eine sichtbare Seite. Das zweihäuptige Mauerwerk steht frei und hat zwei sichtbare Seiten. Die Sichtseiten eines Natursteinmauerwerks sind meist bruchrau. Der Begriff Haupt bezeichnet beim Mauerwerk die Sichtseiten; im Gegensatz zum Lager des Mauerwerks, auf dem die Mauersteine aufliegen, das nicht sichtbar ist. Die Vorderseite des Mauerwerks, auch eines Mauerbogens wird auch Stirn bzw. Vorhaupt und die Rückseite Hinterhaupt genannt.

Mauerwerksarten[Bearbeiten]

Weitere Mauerwerksarten, die vor allem nach verwendetem Material und entsprechender Ansicht unterschieden werden, sind:

Natursteinmauerwerk[Bearbeiten]

Trockenmauer auf Irland
Klinkermauerwerk mit Terrakotta-Medaillon

Mauerwerk aus künstlichen Steinen[Bearbeiten]

Mauerwerk nach Zusammensetzung[Bearbeiten]

Mauerwerk nach Sichtbarkeit[Bearbeiten]

Mauerwerk und Statik[Bearbeiten]

  • Nichttragendes Mauerwerk
  • Tragendes Mauerwerk

Mauerschale[Bearbeiten]

  • einschaliges Mauerwerk
  • zweischaliges Mauerwerk mit verfüllter Innenschale
  • Zweischaliges Mauerwerk mit Luftschicht und Dämmung

Historische Mauerwerksformen[Bearbeiten]

Einige Beispiele, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Mauerverbände[Bearbeiten]

Hauptartikel: Mauerwerksverband
  • Läuferverband (Mauersteine liegen mit langer Seite im Mauerwerk)
  • Binderverband (Mauersteine liegen mit kurzer Seite im Mauerwerk)
  • Rollschicht (Mauersteine liegen hochkant mit kurzer Seite im Mauerwerk)
  • Sägeverband (Mauersteine liegen hochkant mit kurzer Seite hintereinander versetzt im Mauerwerk)
  • Kreuzverband (Mauersteine werden mit langer und kurzer Seite mittig übereinander aufgebaut und ein Kreuz entsteht)

Sonderformen[Bearbeiten]

  • Mischmauerwerk (Mauerwerk aus Naturstein und Ziegeln)

Literatur[Bearbeiten]

  • Volker Friedrich: Mauern aus Naturstein. Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3266-4.
  • Josef Maier: Handbuch. Historisches Mauerwerk, Untersuchungsmethoden und Instandsetzungsverfahren, Birkhäuser, Basel 2003, ISBN 978-3-7643-6421-2.
  • Alfred Stoller: Die Bauweise mit Naturstein, bearbeitet aus der Praxis für die Praxis. Handbuch für Bauingenieure, Kulturingenieure, Architekten, Hoch- und Tiefbaumeister, Bauführer, Forstpersonal, Steinhauer, Gärtner usw.. Bern 1949.