Maureen Connolly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maureen Catherine Connolly (Little Mo) (* 17. September 1934 in San Diego, Kalifornien; † 21. Juni 1969 in Dallas) war eine US-amerikanische Tennisspielerin.

Als Kind liebte Maureen Connolly das Reiten, aber da ihre Mutter nicht in der Lage war, die Reitstunden zu bezahlen, begann sie mit dem Tennisspielen. Aufgrund ihres kraftvollen Spiels von der Grundlinie gewann sie im Alter von 14 Jahren 56 Spiele in Folge und im folgenden Jahr wurde sie die jüngste Spielerin, die die US-amerikanische Meisterschaft der unter 18-Jährigen gewann.

Im Jahr 1951 erreichte sie bei ihrer ersten Teilnahme an den US Open in Forest Hills das Finale, besiegte als 16-Jährige Shirley Fry und wurde die jüngste Siegerin von Amerikas wichtigstem Turnier. Aufgrund ihrer Ausstrahlung wurde sie der Liebling der Medien und eine der populärsten Personen der USA. Sie wurde von 1951 bis 1953 mit der Sportler des Jahres-Auszeichnung von Associated Press geehrt.

Grand-Slam-Sieger im Tennis
Jahr Tennisspieler(in) Wettbewerb
1938 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Budge Herreneinzel
1951 AustralienAustralien Frank Sedgman
AustralienAustralien Ken McGregor
Herrendoppel
1953 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Maureen Connolly Dameneinzel
1962 AustralienAustralien Rod Laver Herreneinzel
1963 AustralienAustralien Margaret Smith Court
AustralienAustralien Ken Fletcher
Mixed
1965 AustralienAustralien Margaret Smith Court
mit verschiedenen Partnern
Mixed
1969 AustralienAustralien Rod Laver Herreneinzel
1970 AustralienAustralien Margaret Smith Court Dameneinzel
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
Damendoppel
1988 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Steffi Graf Dameneinzel (Golden Slam)

Connolly verteidigte ihren Titel 1952 erfolgreich und gewann im gleichen Jahr auch in Wimbledon. Für 1953 verpflichtete sie einen neuen Trainer, den Kapitän des australischen Daviscup-Teams Harry Hopman. Zum ersten Mal trat sie bei allen Grand Slam-Turnieren an und wurde die erste Tennisspielerin der Welt, die alle Grand Slam-Turniere in einem Jahr gewann.

1954 gewann sie die French Open und in Wimbledon. Am 20. Juli 1954 wurde sie beim Reiten von einem LKW angefahren und musste im Alter von 19 Jahren ihre Tenniskarriere beenden.

Sie wurde in die Hall of Fame des Tennissports und in die Hall of Fame des internationalen Frauensports aufgenommen.

Erfolge bei Grand Slam Turnieren[Bearbeiten]

  1. Australian Open – 1 Mal: Siegerin 1953
  2. French Open – 2 Mal: Siegerin 1953, 1954
  3. Wimbledon – 3 Mal: Siegerin 1952, 1953, 1954
  4. US Open – 3 Mal: Siegerin 1951, 1952, 1953

Im Jahr 1955 heiratete Maureen Connolly Norman Brinker, ein Mitglied der Reitermannschaft, die die USA bei den Olympischen Spielen 1952 vertreten hatte. Sie hatten zusammen zwei Kinder.

Connolly blieb dem Tennissport verbunden und berichtete als Korrespondentin für einige US-amerikanische und englische Zeitungen von großen US-amerikanischen Tennisturnieren. In Texas, wo sie mit ihrer Familie lebte, gründete sie mit ihrem Mann die „Maureen Connolly Brinker Foundation“ zur Förderung von jungen Tennisspielern.

1966 erkrankte sie an Krebs und verstarb nach einem langen Kampf mit der Krankheit am 21. Juni 1969 im Alter von nur 34 Jahren in Dallas.

Weblinks[Bearbeiten]