Mauritius Choriol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mauritius Choriol OSB (* 1959 in Erstein, Elsass als Alain Choriol) ist Benediktiner und Abt der Benediktinerabtei St. Mauritius (Tholey), die der Beuroner Kongregation angehört.

Leben[Bearbeiten]

Alain Choriol war nach einer Lehre als Koch in Luxemburg in verschiedenen Restaurants tätig. Bereits mit zwanzig Jahren wurde er Sternekoch.[1]

1983 trat er in die Ordensgemeinschaft der Benediktiner der Abtei St. Mauritius in Tholey im Saarland ein. 1990 legte er unter Abt Makarios Hebler die Profess ab. Nach dem Theologiestudium an der schweizerischen Universität Freiburg empfing Pater Mauritius 1993 in Tholey das Sakrament der Priesterweihe. Anschließend bekleidete er ab 1998 im Kloster das Amt des Cellerars, im Jahr 2007 wurde er zum Prior ernannt.

Am 8. September 2008 wählte der Konvent der Abtei Tholey Mauritius Choriol zum Prior-Administrator der Abtei auf drei Jahre. Er trat damit die Nachfolge von Abt Makarios Hebler an, der das Kloster seit 1985 geleitet hatte.[2] Am 27. August 2011 wurde Choriol als Prior-Administrator für eine weitere Amtszeit bis 2014 bestätigt.[3]

Am 22. Juli 2014 wurde P. Mauritius Choriol durch den Konvent seiner Abtei unter Vorsitz von Abtpräses Albert Schmidt zum neuen Abt von Tholey gewählt. Seine Abtsweihe erfolgte am 21. September 2014 durch den Trierer Bischof Stephan Ackermann in der Tholeyer Abteikirche im Beisein zahlreicher kirchlicher und staatlicher Honoratioren, darunter neben dem Abtpräses auch der Erzabt von Beuron, Tutilo Burger, sowie die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Küchenchef und Klosterbruder“, Gourmet Report, Juni 2008
  2. Artikel: Mauritius Choriol ist Administrator in Tholey vom 10. September 2008 auf ORDEN online abgerufen am 10. September 2008
  3. Artikel: Mauritius Choriol wiedergewählt vom 30. August 2011 auf ORDEN online abgerufen am 30. August 2011