Maurizio Cattelan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maurizio Cattelan (* 21. September 1960[1] in Padua) ist ein italienischer Künstler, der in New York lebt.

Kunstwerke[Bearbeiten]

Cattelan gestaltet lebensecht wirkende Figuren und inszeniert damit skurrile, komische und provokante Situationen. Zu seinen Aufsehen erregenden Installationen zählen Arbeiten wie La Nona Ora – Die neunte Stunde (1999), eine Figur von Papst Johannes Paul II., der von einem Meteoriten getroffen wird. 2001 gestaltete er mit Him eine kindlich, klein und unschuldig wirkende und fromm kniende Figur von Adolf Hitler. Zusammen mit Massimiliano Gioni und Ali Subotnick kuratierte er 2006 die vierte berlin biennale für zeitgenössische kunst mit dem Titel Von Mäusen und Menschen.

Foto-Magazin Toiletpaper[Bearbeiten]

Cattelan gibt zusammen mit der griechisch-zypriotischen Kunststiftung DESTE die Foto-Zeitschrift Toiletpaper heraus.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Ausstellungen[Bearbeiten]

Öffentliche Sammlungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maurizio Cattelan auf der Website des Museo d’Arte Contemporanea Donna Regina
  2. Kirchen in Pulheim
  3. St. Martinus Stommeln
  4. http://www.guggenheim.org/new-york/exhibitions/upcoming/maurizio-cattelan-all
  5. http://www.saatchi-gallery.co.uk/artists/maurizio_cattelan.htm