Maurizio De Jorio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maurizio De Jorio ist ein italienischer Eurobeat-Künstler.

Wie die meisten Eurobeat-Künstler arbeitet auch De Jorio unter sehr vielen Pseudonymen, unter anderem unter, Niko, Max Coveri, D. Essex, Marko Polo und Kevin Johnsson.

De Jorio veröffentlicht seine Lieder zuerst in Japan auf Vinyl, später erscheinen sie auf CD im Rahmen des Eurobeat-Samplers Super Eurobeat. Sein Song Night of Fire wurde anlässlich der Super Eurobeat 100 zum bis dahin beliebtesten Eurobeat-Titel gewählt. Außerdem wurden viele von seinen Liedern in der Anime-Serie Initial D verwendet. Vor Beginn seiner Eurobeat-Karriere war De Jorio Mitglied der italienischen Band Surpreme.

Diskografie[Bearbeiten]

Max Coveri[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 1986: One More Time
  • 1986: Run to the Sun
  • 1987: Bye, Bye Baby
  • 1987: In the Night
  • 1987: Run to the Sun
  • 1988: Marry Go Round
  • 1989: Guy Guy
  • 1989: Love Will Keep Us Higher
  • 1990: Like A Summer Rain
  • 1990: One Two Three
  • 1990: Pretty Woman
  • 1990: Toy Boy
  • 1991: I Wanna Love You
  • 1992: Come Back
  • 1996: Burning Like A Flame / I Don't Wanna Break Your Sweet Heart
  • 1999: Running In The 90's

Album[Bearbeiten]

  • 1990: Max Coveri

Niko (1999~2009)[Bearbeiten]

  • 1999: Night Of Fire
  • 2004: Night Of Fire 2004
  • 2009: Super Eurobeat
  • 2009: Super Megastar (& Domino)

Dejo (2009~)[Bearbeiten]

  • 2009: Too Young To Fall In Love (auf Super Eurobeat 193)
  • 2010: 1 2 3 4 Fire! (auf Super Eurobeat 207)
  • 2011: Wheelpower & Go! (& Bon) (auf Super Eurobeat 211)

Weblinks[Bearbeiten]