Maurizio Fondriest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maurizio Fondriest

Maurizio Fondriest (* 15. Januar 1965 in Cles) ist ein italienischer Radrennfahrer. In seiner aktiven Zeit gehörte er zu den besten Klassikerjägern des Radsports.

Karriere[Bearbeiten]

Fondriest wurde 1987 Radprofi. Bereits ein Jahr später gewann der damals erst 23-Jährige die Straßenrad-WM, nachdem zu Beginn der Saison schon mit einem 2. Platz bei Mailand-San Remo auf sich aufmerksam gemacht hatte. In den folgenden Jahren siegte er vor allem bei italienischen Eintagesrennen. Zudem erreichte er zahlreiche Podiumsplatzierungen bei Rennen des Rad-Weltcups. 1991 gewann er erstmals den Rad-Weltcup.

Sein mit Abstand erfolgreichstes Jahr war jedoch 1993, wo er allein 28 seiner 70 Karrieresiege einfahren konnte. Im Trikot des Team Lampre gewann er in diesem Jahr unter anderem Mailand-San Remo, den Fleche Wallone, die Meisterschaft von Zürich sowie die Etappenrennen Tirreno-Adriatico und Midi Libre. Durch seine Konstanz bei den Klassikern gewann er zudem zum zweiten Mal die Gesamtwertung des Rad-Weltcups. In den folgenden Jahren bis zu seinem Karriereende 1998 war Fondriest nicht mehr annähernd so erfolgreich.

Heute werden unter dem Namen "Fondriest" hochwertige italienische Rennräder hergestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maurizio Fondriest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien