Max-Planck-Institut für Mathematik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Max-Planck-Institut für Mathematik
Max-Planck-Institut für Mathematik
Das Institutsgebäude in Bonn
Kategorie: Forschungseinrichtung
Träger: Max-Planck-Gesellschaft
Rechtsform des Trägers: Eingetragener Verein
Sitz des Trägers: München
Standort der Einrichtung: Bonn
Art der Forschung: Grundlagenforschung
Fächer: Mathematik
Leitung: Peter Teichner (Geschäftsführender Direktor)
Homepage: www.mpim-bonn.mpg.de

Das Max-Planck-Institut für Mathematik (kurz: MPIM) ist ein führendes mathematisches Forschungsinstitut in Bonn, das unter dem Dach der Max-Planck-Gesellschaft steht. Die Anzahl der festen (auch wissenschaftlichen) Mitarbeiter ist vergleichsweise klein. Die meisten Mathematiker kommen als Besucher, um für eine begrenzte Zeit zusammen mit Kollegen aus aller Welt wissenschaftlich zu arbeiten und sich untereinander insbesondere über mathematische Probleme auszutauschen oder neue Erkenntnisse in Seminaren, Gesprächen und beim traditionellen Vier-Uhr-Tee zu diskutieren.

Die Forschung am Institut umfasst folgende Arbeitsgebiete:

Das Institut ging 1980 aus dem Bonner Sonderforschungsbereich "Theoretische Mathematik" hervor und wurde von Friedrich Hirzebruch gegründet, der auch Direktor bis 1995 war. Dem Institut stehen heute die Direktoren Gerd Faltings, Werner Ballmann, Peter Teichner und Don Bernard Zagier vor. Günter Harder und Yuri Manin sind als Emeriti im Institut tätig. Geschäftsführender Direktor ist zurzeit Peter Teichner.

Mathematische Arbeitstagung[Bearbeiten]

Zurückgehend auf das Jahr 1957 findet in Bonn die "Mathematische Arbeitstagung" statt. Die ersten 30 Arbeitstagungen, organisiert von Friedrich Hirzebruch, umfassen die "First Series". Die "Second Series", organisiert von allen Direktoren des Max-Planck-Institutes, finden seit 1993 in einem Zwei-Jahres-Rhythmus statt.

International Max Planck Research School (IMPRS)[Bearbeiten]

Das MPI für Mathematik betreibt zusammen mit der Universität Bonn die International Max Planck Research School on Moduli Spaces.[1] Eine IMPRS ist ein englischsprachiges Doktorandenprogramm, das eine strukturierte Promotion erlaubt. Sprecher der IMPRS ist Gerd Faltings.

Ehemalige Direktoren[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe Homepage der IMPRS unter http://www.mpim-bonn.mpg.de/node/78

50.7347222222227.0986111111111Koordinaten: 50° 44′ 5″ N, 7° 5′ 55″ O