Max Ehrmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Max Ehrmann (* 26. September 1872 in Terre Haute, Indiana; † 9. September 1945 ebenda), Jurist in Indiana, USA, wurde durch das von ihm im Jahre 1927 verfasste Gedicht Desiderata bekannt.

Ehrmann, Sohn deutscher Einwanderer aus Bayern, studierte Englisch mit Abschluss an der DePauw University (Indiana, USA), anschließend Jura und Philosophie an der Harvard University (Massachusetts, USA). In Harvard veröffentlichte er sein erstes Buch A Farrago (1898). Er kehrte in seine Heimatstadt Terre Haute, Indiana, zurück und arbeitete zwei Jahre als Anwalt. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Buchhalter und Anwalt in der Industriefirma (Fleischverpackungsbetrieb) seines Bruders in Terre Haute.

Im Alter von 41 Jahren entschied sich Ehrmann dafür, hauptberuflich Schriftsteller zu werden. Er schrieb mehr als 20 Bücher, Artikel für Zeitschriften und veröffentlichte 1927 die Desiderata („Lebensregel von Baltimore“), die 35 Jahre später zu einem wichtigen Text der Flower-Power-Generation werden sollte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bertha Pratt King Ehrmann (1948). The Poems of Max Ehrmann
  • Bertha Pratt King Ehrmann (1951). Max Ehrmann: A Poet's Life
  • Bertha Pratt King Ehrmann (1952). The journal of Max Ehrmann

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Max Ehrmann – Quellen und Volltexte (englisch)