Max Palmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Max Palmer
Daten
Ringname(n) Paul Bunyan
Körpergröße ca. 231 cm - 233 cm[1][2]
Kampfgewicht 175 kg[2][3]
Geburt 2. November 1927[4][5]
Clarksdale, Mississippi[3]
Tod 7. Mai 1984
St. Louis, Missouri
Debüt 1954
Ruhestand 1960

Max Edmund Palmer (* 2. November 1927 in Clarksdale, Mississippi; † 7. Mai 1984 in St. Louis, Missouri) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Wrestler, der vor allem durch seine Körperlänge von 2,31 Metern bekannt wurde.

Max Palmer wurde in einer kleinen Stadt in Mississippi geboren und hatte drei Geschwister von normaler Körpergröße.

Zunächst spielte Palmer Basketball an der High School, die er nach der 11. Klasse verließ. Im Alter von 18 Jahren begann er ein Alkoholproblem zu entwickeln. Er arbeitete als Barkeeper und Türsteher.[2]

Durch seine Größe erhielt er die Möglichkeit in diversen Filmen und Serien aufzutreten, u.a. in Invaders from Mars und Killer Ape (gemeinsam mit Johnny Weissmüller). Er wurde auch in einige Shows eingeladen wie, zum Beispiel bei Dean Martin/Jerry Lewis Comedy Hour, oder The Jimmy Durante Show.

Nach seiner kurzen Schauspielkarriere 1952–1954 begann er eine Zeit als professioneller Wrestler in Salt Lake City, Utah. Er trat unter dem Ringernamen Paul Bunyan auf, der sich an die legendäre Holzfäller-Riesengestalt anlehnte. Vom Ringsprecher wurde er mit einer Körpergröße von bis zu über 8 Fuß (2,44 m) und einem Gewicht von 500 amerikanischen Pfund (ca. 227 kg) angepriesen. Seine wahre Körpergröße lag jedoch bei ca. 2,31 m und auch sein Gewicht war geringer. Durch gesundheitliche Probleme, die aus seinem Alkoholkonsum resultierten, endete seine Wrestlingkarriere 1960 im Alter von nur 33 Jahren.[2]

1963 wurde Palmer, mittlerweile trockener Alkoholiker, evangelischer Geistlicher und predigte bis zu seinem Tod als „Goliath for Christ“. Er starb 1984 an Herzversagen.[6]

Palmer war von 1975 bis zu seinem Tod verheiratet. Seine Frau Betty war die Mutter des ehemaligen Major-League-Baseballspielers Jim Palmer, der von Max Palmer adoptiert wurde.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Zeitungsartikel über Max Palmer im Sarasota Herald Tribune vom 19. Februar 1947
  2. a b c d Giant Gave Up Alcohol; Now Evangelist - Bericht über Max Palmer in den Hutchinson News vom 15. April 1972
  3. a b Evangelist Calls Himself "Goliath For Christ" - Zeitungsartikel über Max Palmer im Joplin Globe vom 28. Mai 1971
  4. Giant Jugged - Zeitungsausschnitt mit Altersangabe vom 18. November 1952
  5. Foto seines Grabsteins mit Daten
  6. Giant Man Dies At Age 56 - Todesmeldung von Max Palmer im The Dispatch, Lexington, N.C. vom 9. Mai 1984

Weblinks[Bearbeiten]