Maxim Alexejewitsch Schuwalow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Maxim Schuwalow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. April 1993
Geburtsort Rybinsk, Russland
Todesdatum 7. September 2011
Sterbeort Tunoschna bei Jaroslawl, Russland
Größe 190 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2010, 2. Runde, 38. Position
Lokomotive Jaroslawl
Spielerkarriere
bis 2010 HK Rybinsk
2010−2011 Lokomotive Jaroslawl

Maxim Alexejewitsch Schuwalow (russisch Максим Алексеевич Шувалов; * 23. April 1993 in Rybinsk; † 7. September 2011 in Tunoschna bei Jaroslawl) war ein russischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere bei Lokomotive Jaroslawl aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag stand. Bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2011 gewann er mit der russischen Nationalmannschaft die Bronzemedaille.

Karriere[Bearbeiten]

Schuwalow spielte während seiner Juniorenzeit beim Klub seiner Geburtsstadt, dem HK Rybinsk. Im KHL Junior Draft 2010 wurde er in der zweiten Runde an 38. Stelle von Lokomotive Jaroslawl ausgewählt. Diese setzten ihn in der Saison 2010/11 in der Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga bei ihrem Nachwuchsklub Loko Jaroslawl ein. Dort erzielte er in 51 Saisonspielen ein Tor und bereitete fünf weitere vor. In den Playoffs bestritt er weitere drei Spiele. Zum Auftakt der Saison 2011/12 der Kontinentalen Hockey-Liga gehörte er zum erweiterten Aufgebot von Lokomotive Jaroslawl.

Am 7. September 2011 kam er bei einem Flugzeugabsturz bei Jaroslawl ums Leben. Die Mannschaft von Jaroslawl befand sich auf dem Weg zum ersten Saisonspiel beim HK Dinamo Minsk.

International[Bearbeiten]

Schuwalow spielte mit der russischen Nationalmannschaft bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland. Dabei bestritt er sieben Spiele, in denen er vier Strafminuten erhielt. Nach einer Niederlage gegen Schweden im Halbfinale sowie einem Sieg gegen Kanada im Spiel um den dritten Platz errang er mit der Mannschaft die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
2010–11 Loko Jaroslawl MHL 51 1 5 6 28 3 0 0 0 0
MHL gesamt 51 1 5 6 28 3 0 0 0 0

International[Bearbeiten]

Vertrat Russland bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM
2011 Russland U18-WM 7 0 0 0 4
Junioren gesamt 7 0 0 0 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]